BildungGesundheitKulturLübeckProminentReisenWissenschaft

Rausch und Kreativität: Neue Erkenntnisse im Podcast

Rausch, Sucht und Kreativität: Neue Erkenntnisse von der Universität zu Lübeck

In der 36. Folge des Podcasts Gedankensprünge der Universität zu Lübeck steht das Thema Rausch im Mittelpunkt. Diskutiert wird die Vielfalt der Rauscherlebnisse, sei es durch kreative Flowzustände, Runners High oder den Konsum unterschiedlicher Substanzen. Unter anderem wird über die Risiken, Nebenwirkungen und die Förderung der Kreativität durch Rausch gesprochen. Die Legalisierung von Cannabis und Wege aus der Sucht sind weitere Themenschwerpunkte.

Die Diskussionsrunde besteht aus einem Suchtexperten, einem Professor für Musizierendengesundheit und einer Musik- und Medienwissenschaftlerin. Dabei teilt Prof. Dr. Daniel Scholz seine Erfahrungen mit rauschhaften Glücksmomenten beim Gitarrespielen und betont, wie wichtig es ist, Ängste bei Musiker*innen offen anzusprechen. Prof. Dr. Hans-Jürgen Rumpf, ein Suchtmediziner, erläutert die unterschiedlichen Wirkungen von Substanzen auf den Körper und die Bedeutung der Behandlung von Verhaltenssüchten. Anna Lena Möller, Expertin im Instruktionsdesign, bringt ihre Perspektive auf Belohnungsmechanismen im E-Learning ein.

Der Podcast wird einmal monatlich von Lübeck hoch 3 produziert und behandelt Themen aus Forschung, Kultur und Gesellschaft. Mit Vertreter*innen der Musikhochschule Lübeck, der Technischen Hochschule Lübeck und der Universität zu Lübeck sowie Gastexpert*innen werden relevante Diskussionen geführt. Der Fokus liegt auf Wissenstransfer, Dialog und dem Anstoß neuer Ideen.

Interessierte können den Podcast über die Website www.gedankenspruenge-podcast.de sowie auf anderen Plattformen abrufen. Neue Folgen erscheinen jeweils mittwochs zur Monatsmitte. Lübeck hoch 3 sieht den eigenen Podcast als wichtigen Beitrag, um den Diskurs mit der Gesellschaft über Wissenschaft und Kultur zu fördern und innovative Denkanstöße zu geben.

Gesundheit News Telegram-Kanal Kultur News Telegram-Kanal

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"