Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Kiel

Bevölkerungswachstum in Kiel: Zuzug von Flüchtlingen und steigender Bedarf an Wohnraum

"Wie wird sich die Bevölkerungsentwicklung in Kiel in den nächsten Jahren verändern?"

Die Einwohnerzahl in Kiel ist erstmals seit 44 Jahren wieder auf über 250.000 gestiegen. Prognosen deuten darauf hin, dass dieser positive Trend in den nächsten sieben Jahren stabil bleibt. Dieser Anstieg ist größtenteils auf den Zuzug von Flüchtlingen zurückzuführen, insbesondere aus der Ukraine. Insgesamt leben rund 37.000 Ausländerinnen und Ausländer in Kiel, wobei die größten Gruppen Syrer, Türken und Ukrainer sind.

Der Bedarf an Wohnraum in Kiel wächst rapide, was dazu führt, dass der Druck auf die Fertigstellung von Wohngebieten steigt. Statistiken zeigen, dass vor allem Wohnraum für Ältere und Singles benötigt wird. Der Altersdurchschnitt in Kiel liegt bei fast 42 Jahren, wobei Rentner die drittgrößte Bevölkerungsgruppe darstellen.

Ein interessanter Aspekt ist der negative Wanderungssaldo ins Umland, der seit einem Jahrzehnt kontinuierlich besteht. Dies bedeutet, dass mehr Menschen von der Stadt ins Umland ziehen als umgekehrt. Ein Grund dafür ist, dass junge Familien im Umland leichter erschwinglichen Wohnraum finden als in der Stadt.

Trotz der wachsenden Bevölkerung bereitet das Bevölkerungswachstum dem Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer mehr Freude als Sorgen. Er betont die Attraktivität Kiels als eine der begehrtesten Städte in Deutschland und sieht Zuwanderung positiv im Hinblick auf den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"