KielWirtschaftWissenschaft

Aufschwung der deutschen Wirtschaft: Prognose für 0,3% Wachstum in diesem Jahr

Die deutsche Wirtschaft zeigt laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Anzeichen einer allmählichen Erholung. Die Konjunkturexperten des DIW haben ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum für das laufende Jahr angehoben, von 0,1 Prozent im März auf nun 0,3 Prozent. Für das kommende Jahr wird sogar ein deutlicheres Wachstum von 1,3 Prozent erwartet.

Die konjunkturelle Entwicklung wird laut DIW in diesem Jahr kontinuierlich an Dynamik gewinnen. Besonders der private Konsum wird als treibende Kraft für den erwarteten Aufschwung genannt. Im Frühjahr war aufgrund wirtschaftlicher Unsicherheiten noch eine Zurückhaltung beim Ausgeben erkennbar. Doch mittlerweile spüren die privaten Haushalte offenbar eine erhöhte Einkommenssicherheit. Diese positive Entwicklung wird voraussichtlich den privaten Konsum ankurbeln und somit zum Haupttreiber des Wachstums werden.

Das DIW steht mit seinen Einschätzungen nicht alleine da. Auch andere Forschungsinstitute haben kürzlich ihre Prognosen veröffentlicht. So rechnet beispielsweise das Institut für Weltwirtschaft in Kiel (IfW) mit einem Wachstum von 0,2 Prozent für das laufende Jahr und 1,1 Prozent im Jahr 2025. Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) prognostiziert für 2024 ein Wachstum von 0,4 Prozent und für 2025 sogar 1,5 Prozent.

Die sinkende Inflationsrate und die Aussicht auf langfristige Tariferhöhungen stärken die Einkommenssicherheit der Haushalte und sollen die Lust auf Konsum weiter fördern. Sowohl einkommensstarke als auch einkommensschwache Haushalte dürften von steigenden Einkommen profitieren, was sich positiv auf die Konjunktur auswirken kann.

Kiel News Telegram-Kanal
Analysierte Quellen, die diese Meldung bestätigen: 11
Analysierte Kommentare in sozialen Medien: 15
Analysierte Forenbeiträge: 50

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"