FlensburgReisen

50 Jahre Fahreignungsregister: Punkte in Flensburg – So behalten Sie den Überblick

Alles über das Fahreignungsregister in Flensburg: Wie Sie Punkte einsehen, abbauen und Ihre Fahrerlaubnis sichern

Das Fahreignungsregister, auch bekannt als „Punkte in Flensburg“, wird vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) verwaltet und registriert seit 50 Jahren Verkehrsverstöße in einem Punktesystem. Jeder Fahrzeughalter hat sein eigenes Punktekonto in Flensburg, in dem Verstöße eingetragen werden. Um Einsicht in die Punkte zu erhalten, ist es nicht erforderlich, persönlich nach Flensburg zu reisen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Informationen abzurufen.

Eine Möglichkeit ist es, einen Antrag zur Register-Auskunft postalisch zu stellen. Dazu muss ein entsprechendes Formular ausgefüllt, unterschrieben und zusammen mit einer Kopie des Personalausweises oder Reisepasses an die Behörde geschickt werden. Alternativ kann der Punktestand auch online kostenlos abgerufen werden. Hierfür benötigen die Nutzer einen Online-Ausweis, eine sechsstellige PIN und eine technische Ausrüstung, um die Daten herunterzuladen.

Die Verstöße im Fahreignungsregister werden je nach Art und Schwere unterschiedlich bewertet und mit Punkten versehen. Bei Erreichen von acht Punkten wird die Fahrerlaubnis entzogen und kann erst nach sechs Monaten, sowie einer positiven medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU), wieder erlangt werden. Um Punkte abzubauen, können Fahrer an einem Fahreignungsseminar teilnehmen. Bei einem Stand von ein bis fünf Punkten ist dies freiwillig und führt zur Erlassung eines Punktes. Es ist jedoch nur einmal in fünf Jahren möglich, an einem solchen Seminar teilzunehmen.

Flensburg News Telegram-Kanal

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"