NordsachsenWirtschaft

Breitbandausbau in Nordsachsen: Tausende Anschlüsse bald schneller

Ein Blick in die Zukunft: So wird das schnelle Internet in Nordsachsen ausgebaut.

In einer guten Nachricht für Haushalte in Nordsachsen, steht der Breitbandausbau kurz bevor. Die zweite Ausbaustufe soll im kommenden Jahr beginnen und voraussichtlich 30 Kommunen und rund 40.000 Haushalte profitieren lassen. Das Projekt umfasst drei definierte Ausbaugebiete in Torgau/Oschatz, Delitzsch und Eilenburg. Insgesamt stehen dafür 95,5 Millionen Euro zur Verfügung. Im Raum Delitzsch sollen etwa 5200 Haushalte, Unternehmen und Institutionen in sechs Kommunen profitieren, während rund um Eilenburg etwa 3800 Anschlüsse in 13 Kommunen von schnelleren Internetverbindungen profitieren werden. In elf Kommunen im Raum Torgau/Oschatz werden etwa 6300 Anschlüsse erweitert.

Geplant ist, Ende des Jahres die Zuschläge für den Ausbau zu erteilen. Ebenso arbeiten Telekommunikationsunternehmen in acht Ballungszentren in Nordsachsen am eigenwirtschaftlichen Ausbau, von dem zusätzliche 25.000 Haushalte profitieren sollen. Die erste Etappe des Breitbandausbaus in Nordsachsen war bereits ein Erfolg, mit ca. 48.000 Haushalten in 28 Kommunen, die bis März 2022 Zugang zu schnellem Internet erhielten. Dies entspricht 42 Prozent aller Anschlüsse und wurde durch Investitionen von insgesamt 102,3 Millionen Euro realisiert. Dieses Projekt war das bisher größte Investitionsprojekt des Landkreises, das zu 90 Prozent durch Bund und Freistaat gefördert wurde.

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"