KulturMittelsachsenWirtschaft

Sommerliches Tanz-Festival erwartet Besucher beim Blütenfest in Leisnig.

Neue Entdeckungen und Auszeichnungen: Ein Blick hinter die Kulissen des Kulturbahnhofs Leisnig.

Der Kulturbahnhof in Leisnig wurde mit dem Sonderpreis „Sachsen gründet – Start-up 2024“ ausgezeichnet. Das Bahnhofstrio erhielt die Ehrung überraschend von einer Musikerin aus Leipzig, die sie auf den Wettbewerb „Sachsens Unternehmer des Jahres“ aufmerksam gemacht hatte. Im Wettbewerb konkurrierten vier Unternehmen um den Sonderpreis. Kathryn Döhner sieht in solch innovativen Unternehmen aus den Bereichen Glastechnologie, Medizintechnik und Elektronik für Schienenfahrzeuge ein besonderes Potenzial für die Erfinderregion Sachsen.

Das Trio war erfreut über die breite Unterstützung und die zahlreichen Menschen, die hinter dem Kulturbahnhofprojekt stehen. Die laufenden Sanierungsarbeiten sollen die Räumlichkeiten für Veranstaltungen immer mehr nutzbar machen, darunter auch die Gastronomie. Die rohen Ziegelwände des Bahnhofs verleihen dem Ambiente einen Hauch von Lost Places, was zu einem einzigartigen Flair beiträgt. Während die Sanierung noch nicht abgeschlossen ist, finden bereits Veranstaltungen statt, die über Musik hinausgehen.

Des Weiteren haben die Akteure des Kulturbahnhofs ihre Wurzeln im internationalen „Ethno“ Musiknetzwerk und im „Folklang“-Orchester. Kathryn Döhner, eine Geigenlehrerin aus Tübingen, baute das „Folklang“-Orchester auf. Die gemeinsame Suche nach einer geeigneten Immobilie, in der ihre Aktivitäten einen dauerhaften Platz finden konnten, führte sie zum 160 Jahre alten Bahnhof in Leisnig. Die Veranstaltungsreihe Musiksommer steht bevor, darunter das dreitägige Tanz-Festival „Forró Xperience“ ab dem 12. Juli.

Zukünftig sind weitere Veranstaltungen wie der Aktivtag rund ums Fahrrad geplant, um das Publikum zu begeistern und das Unterstützernetzwerk des Kulturbahnhofs weiter auszubauen. Die Bahnhofscrew bleibt engagiert bei der Umsetzung ihres Business-Plans, der seit Beginn des Projekts kontinuierlich aktualisiert wird. Wildspezialitäten, gehobene Wurstspezialitäten und Aus- statt Fleisch stehen im Mittelpunkt.

Kultur News Telegram-Kanal Sachsen News Twitter-Kanal

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Konrad l. Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"