Görlitz

Mobilfunkausbau Hohendubrau: Telekom erweitert 5G-Standort

Mobilfunkexpansion in Hohendubrau: Wie profitieren die Bewohner davon?

Die Deutsche Telekom treibt den Mobilfunkausbau in Hohendubrau weiter voran, um die Mobilfunkversorgung in der Region zu verbessern. Ein Mobilfunkstandort mit 5G wurde erweitert, was zu einer Vergrößerung der Mobilfunkabdeckung und einer erhöhten Bandbreite führt. Zudem wird der Empfang in Gebäuden durch diese Maßnahme verbessert. Georg von Wagner, Unternehmenssprecher der Deutschen Telekom, betont die Notwendigkeit, mit dem stetig steigenden Bedarf an Bandbreite Schritt zu halten und daher das Tempo beim Mobilfunkausbau beizubehalten.

Aktuell betreibt die Telekom im Landkreis Görlitz 138 Standorte, wobei die Haushaltsabdeckung nahezu 100 Prozent beträgt. Bis 2025 sollen weitere 57 Standorte hinzukommen. Es sind auch Erweiterungen mit LTE oder 5G an 60 Funkmasten geplant. Die Zusammenarbeit mit den Kommunen oder Eigentümer*innen ist dabei entscheidend, um die notwendigen Flächen für neue Standorte anzumieten. Die Deutsche Funkturm, die die Mobilfunkstandorte der Telekom errichtet, spielt hier eine wichtige Rolle.

Die Telekom verfügt derzeit über mehr als 36.000 Mobilfunkstandorte und baut jährlich rund 1.500 neue Standorte, um die steigenden Anforderungen an die Mobilfunkversorgung zu erfüllen. Wer Informationen zur Verfügbarkeit von LTE und 5G an seinem Wohnort erhalten möchte, kann sich auf der Website der Deutschen Telekom informieren. Durch diese Maßnahmen soll die Qualität und Abdeckung des Mobilfunknetzes in Hohendubrau kontinuierlich verbessert werden.

Görlitz News Telegram-Kanal

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"