Dresden

Start der 72-h-Aktion im Bistum Dresden-Meißen

Jugendliche Power: Spannende Projekte innerhalb von 72 Stunden im Bistum Dresden-Meißen

Die 72-Stunden-Aktion des BDKJ im Bistum Dresden-Meißen startete am Donnerstag, den 18. April um 17:07 Uhr. Die Eröffnungsveranstaltung fand im Jugendraum der Propstei in Chemnitz statt und wurde per Zoom auch in andere Regionen wie Freiberg, Annaberg und Dresden übertragen. Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ starteten die Teilnehmer energiegeladen in ihre Projekte. Bischof Timmerevers sandte eine Videobotschaft an alle teilnehmenden Gruppen und Kaplan Vinzent Piechaczek gab den Segen für den Beginn der Aktion.

Verschiedenen Gruppen übernahmen vielfältige Projekte im Rahmen der Aktion. Die „Freiberger Engel“ gestalteten Wegweiser für einen Pilgerweg und arbeiteten am Pilgerhaus Großschirma. Unter anderem kümmerten sie sich um die Kennzeichnung und Pflege des Pilgerwegs der Johanniter zwischen Großschirma und Nossen. Die Pfarrjugend in Chemnitz bereitete eine Begegnung im Rahmen der Kulturkirche vor, bei der Menschen unabhängig von Hintergrund und Glaube zusammenkommen sollten.

Die Aktion endet mit einer Abschlussveranstaltung am Sonntag um 17:07 Uhr in Chemnitz. Dort haben alle Teilnehmenden die Gelegenheit, ihre Erfahrungen zu teilen und es wird eine Vielzahl von Bildern von den Projekten präsentiert. Die 72-Stunden-Aktion im Bistum Dresden-Meißen wird durch verschiedene Unterstützer ermöglicht. In Dresden ist ein Musikwochenende für Jung und Alt geplant, während in Meißen die Instandsetzung und der Aufbau einer Pergola und des Außenbereichs eines Seniorenheims im Fokus stehen.

Dresden News Telegram-Kanal

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"