Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
BlaulichtFeuerwehrJerichower LandSachsenSachsen-Anhalt

Brand in Schweine-Mastanlage: 200 Tiere verendet, Großbrand in Lübars – Kameraden verhindern Schlimmeres

Rätselhafte Ursache? 200 Schweine sterben bei verheerendem Brand in Mastanlage im Jerichower Land

In einer Schweine-Mastanlage im Jerichower Land brach ein Großbrand aus, bei dem 200 Schweine qualvoll ums Leben kamen. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Stallungen verhindert werden. Der Brand in Lübars, Sachsen-Anhalt, entstand in der Nacht zum Mittwoch aus bislang ungeklärter Ursache. Auf den Dächern der Mastanlage waren Photovoltaikanlagen installiert, und es wird vermutet, dass ein technischer Defekt zu dem Feuer geführt haben könnte. Die Halle brannte vollständig ab, und die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Mehr als 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz, unterstützt von der Bundeswehr-Feuerwehr des angrenzenden Truppenübungsplatzes. Die Löscharbeiten erstreckten sich bis in die Abendstunden. Glücklicherweise konnten die Tiere aus den benachbarten Ställen gerettet und ins Freie gebracht werden. Laut einem Bericht der Magdeburger Volksstimme verunglückte der Eigentümer des Betriebes im Dezember 2023 tödlich, und die Anlage wird derzeit von einer Anwaltskanzlei verwaltet.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"