BautzenKriminalität und JustizKultur

Hakenkreuz bei Mahnwache: Polizei erstattet Anzeige

Skandal bei Mahnwache in Bautzen: Teilnehmer trägt Hakenkreuz

Am 15. April 2024 erstattete die Polizei in Bautzen Anzeige gegen einen Teilnehmer der Mahnwache, der ein Hakenkreuz sichtbar auf seinem Rucksack trug. Das öffentliche Zeigen dieses Symbols ist gesetzlich verboten. An der Versammlung, an der bis zu 650 Personen teilnahmen, zogen die Teilnehmer vom Kornmarkt über die Friedensbrücke durch Teile der Altstadt und wieder zurück auf den Kornmarkt.

Ebenfalls in Bautzen fand am 8. April 2024 der Start und das Ziel des Versammlungsumzugs der „Mahnwache Bautzen“ auf dem Holzmarkt statt. Bei der Veranstaltungsreihe Happy Monday, initiiert von 50 Bautzener Initiativen, versammelten sich 200 Teilnehmer auf dem Hauptmarkt. Es wurden musikalische Darbietungen, darunter Auftritte des Jugendblasorchesters Bautzen und der jungen Band Fortschritt, präsentiert. Trotz Befürchtungen vor möglichen Störungen durch die rechtsextreme Szene der Region verlief die Veranstaltung nach Angaben von Veranstaltern und Polizei friedlich.

Um weiterhin diverse und optimistische Signale zu setzen, wird Happy Monday bis zum 10. Juni 2024 montags an verschiedenen Orten in Bautzen stattfinden. Das Ziel ist es, den Montag in Bautzen nicht ausschließlich mit Protesten der Montagsmahnwache zu verknüpfen. Die kommende Veranstaltung von Happy Monday ist für den 22. April 2024 auf dem Postplatz geplant und wird unter anderem eine Achtsamkeitstrainerin, Texte aus dem Sorbischen Institut und die Band Skaprifischer aus Dresden präsentieren.

Kriminalität & Justiz News Telegram-KanalBautzen News Telegram-Kanal Kultur News Telegram-Kanal Kriminalität & Justiz News Reddit Forum

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"