Sachsen-AnhaltWetter und Natur

Waldbrand im Harz: Wichtige Maßnahmen für die neue Saison ergreifen

"Waldbrand am Königsberg im Harz unter Kontrolle - Neue Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung von Bränden im Nationalpark"

Am Mai-Feiertag brach ein Waldbrand am Königsberg im Harz aus, der ungefähr 100 mal 100 Meter Landfläche betraf. Gegen Mittag wurde der Brand als unter Kontrolle gemeldet, jedoch wurden aufgrund von Glutnestern langwierige Nachlöscharbeiten erwartet. Etwa 100 Einsatzkräfte waren vor Ort beteiligt, während das Löschflugzeug des Landkreises Harz die Löscharbeiten aus der Luft unterstützte. Roland Pietsch, Leiter des Nationalparks Harz, gab bekannt, dass die Harzer Schmalspurbahn ihre Löschwasserkessel zum Brandort transportierte. Dieser Ort war bereits im Jahr 2022 von einem Brand betroffen.

Die Waldbrandgefahrenstufe im Landkreis Harz wurde auf drei von fünf festgelegt, was eine mittlere Gefahr signalisiert. Ähnliche Sicherheitsstufen galten auch für andere Regionen in Sachsen-Anhalt, mit einer höheren Gefährdungsstufe von vier im Jerichower Land. In der Börde wurde eine geringe Gefahr von Stufe zwei ausgerufen. Im Jahr 2022 ereigneten sich mehrere Brände im Nationalpark, die aufgrund des unwegsamen Geländes eine herausfordernde Bekämpfung darstellten. Daraufhin wurden präventive Maßnahmen und die Löschbedingungen verbessert, wobei verschiedene Akteure wie der Nationalpark, der Landkreis Harz, die Gemeinden mit Feuerwehr und das Land involviert waren.

Zur Vorbereitung auf die Waldbrandsaison wurden im Landkreis Harz große Behälter und klappbare Kissen für Löschwasser bereitgestellt. Darüber hinaus chartern sie ein Löschflugzeug, um die Feuerwehr am Boden zu unterstützen. Es werden auch verschiedene technische Systeme getestet, die eine schnelle Erkennung von Waldbränden ermöglichen sollen. Die fortlaufenden Bemühungen zur Brandprävention und -bekämpfung auf dem Königsberg und im Nationalpark Harz sind entscheidend, um die Sicherheit des Gebiets und seiner Besucher zu gewährleisten.

Sachsen-Anhalt News Twitter-Kanal

Thomas Müller

Lebt in Albersdorf und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"