Sachsen-Anhalt

Primeln: 23 Betriebe in Sachsen-Anhalt produzierten 1,2 Mio. Pflanzen

Sachsen-Anhalt: Rückgang bei der Primeln-Produktion - Was steckt dahinter?

Im Bundesland Sachsen-Anhalt wurden insgesamt 23 Betriebe identifiziert, die im Jahr 2021 etwa 1,2 Millionen Primeln als Fertigware produziert haben. Diese Pflanzen erfreuen sich besonders im Frühling großer Beliebtheit und werden sowohl in Innenräumen als auch auf Balkonen oder in Gärten gerne gepflanzt. Die Angaben stammen vom Statistischen Landesamt und wurden anlässlich des Tages der Primeln am 19. April veröffentlicht.

Verglichen mit dem Jahr 2017 ist sowohl die Zahl der Betriebe, die Primeln in Sachsen-Anhalt produzieren, als auch die Gesamtmenge der hergestellten Pflanzen rückläufig. Während 2017 noch 32 Betriebe 1.497.000 Pflanzen produzierten, sank die Zahl im Jahr 2021 auf 23 Betriebe mit 1.139.000 gezogenen Primeln für den Endverbrauch.

Auf nationaler Ebene in Deutschland wurde bekannt, dass im Jahr 2021 insgesamt 1.317 Betriebe Primeln als Fertigware erzeugten. Die Gesamtzahl der produzierten Primeln betrug dabei 48.337.000 Stück. Besonders hervorzuheben ist, dass Nordrhein-Westfalen mit 246 Betrieben die meisten Primeln als Fertigware produzierte, wobei sie einen Anteil von einem Drittel an der Gesamtproduktion ausmachten, was 16.340.000 Stück entspricht.

Lebt in Albersdorf und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"