GesundheitSachsen-Anhalt

Krankenstand in Sachsen-Anhalt 2024: Alarmierende Daten & Trends enthüllt

Die alarmierenden Ursachen und Auswirkungen des hohen Krankenstands in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt hat laut einer aktuellen Analyse der DAK-Gesundheit den höchsten Krankenstand in Deutschland. Im Schnitt waren von 1.000 erwerbstätigen DAK-Versicherten 68 Personen pro Tag krankgeschrieben. Dies entspricht mehr als sechs Fehltagen pro Beschäftigtem im Land, womit Sachsen-Anhalt über dem bundesweiten Durchschnitt von 5,8 Prozent liegt.

Steffen Meyrich, Landeschef der DAK-Gesundheit in Sachsen-Anhalt, äußerte sich besorgt über die gestiegenen Krankheitsraten im Land. Trotz hoher Krankheitswerte in den Vorjahren und im ersten Quartal 2024 sei keine Trendwende in Sicht. Gesundheitsschutz und Gesundheitsmanagement bleiben daher wichtige Themen für Arbeitgeber in der Region.

Die Hauptursachen für krankheitsbedingte Arbeitsausfälle in Sachsen-Anhalt im ersten Quartal 2024 lagen vor allem bei Erkrankungen des Atmungssystems, gefolgt von Muskel-Skelett-Krankheiten und psychischen Leiden. Erkältungen waren dabei für jeden vierten Fehltag verantwortlich. Muskel- und Skelett-Beschwerden, wie Rückenschmerzen, stiegen um etwa acht Prozent an, während psychische Leiden um acht Prozent zurückgingen.

Es zeigten sich auch Unterschiede in der Häufigkeit und Dauer von Arbeitsunfähigkeiten je nach Altersgruppe. Jüngere Beschäftigte waren häufiger krankgeschrieben, während ältere Arbeitnehmer längere Ausfallzeiten hatten. Die durchschnittliche Dauer einer Krankschreibung betrug bei den bis 20-Jährigen etwa fünf Tage, während sie bei den über 60-Jährigen bei 20 Tagen lag.

Die Krankenstands-Analyse basierte auf Daten von rund 47.000 erwerbstätigen DAK-Versicherten in Sachsen-Anhalt, ausgewertet vom Berliner IGES-Institut. Dies zeigt die Relevanz und den Umfang der Problematik im Bundesland und verdeutlicht die Notwendigkeit von Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheitssituation am Arbeitsplatz.

Gesundheit News Telegram-Kanal Sachsen-Anhalt News Twitter-Kanal

Thomas Müller

Lebt in Albersdorf und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"