HarzWetter und Natur

Brand auf dem Brocken: Touristen in Schockstarre – Waldbrand kämpferisch unter Kontrolle

Feuerinferno auf dem Brocken: Was steckt hinter dem erneuten Waldbrand im Harz?

Ein erneuter Waldbrand brach auf dem Brocken im Harz aus, genau an der Stelle, wo bereits ein Großteil des Waldes in der Vergangenheit verbrannt war. Am 1. Mai saßen zahlreiche Touristen und Wanderer auf dem 1142 Meter hohen Berg fest, während der Betrieb der berühmten Dampflok eingestellt wurde. Neben den 130 Einsatzkräften der Feuerwehr kämpfte auch die Besatzung eines extra gecharterten Löschflugzeuges aus der Luft gegen das Feuer. Die Ausflügler, die sich bereits auf dem Gipfel befanden oder im Brockenhotel übernachtet hatten, mussten entweder ausharren oder zu Fuß den weiten Weg ins Tal antreten.

Die Betreiber der Brockenbahn gaben bekannt, dass der Personenverkehr zwischen den Bahnhöfen Schierke und Brocken mindestens den gesamten Mittwoch eingestellt wird. Stattdessen transportierte der Zug Löschwasser, während am Nachmittag Shuttle-Busse eingesetzt wurden. Der Waldbrand war am Königsberg, einer Nebenkuppe des Brockens, ausgebrochen, wo auch die historische Eisenbahn entlang der bereits stark geschädigten Bäume fährt. Mehrere Feuer und eine Borkenkäfer-Plage hatten dem idyllischen Ausflugsziel in der Vergangenheit bereits stark zugesetzt.

Laut der Integrierten Leitstelle Harz ist das Feuer auf einer Fläche von 100 mal 100 Metern mittlerweile unter Kontrolle. Dennoch rechnen die Einsatzkräfte aufgrund gefährlicher Glutnester, die erneut aufflammen könnten, mit langwierigen Nachlöscharbeiten. Wernigerodes Oberbürgermeister Tobias Kascha lobte die reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten zur schnellen Reaktion auf die Brandsituation. Im Landkreis Harz gilt aktuell die Waldbrandgefahrenstufe drei von fünf, was eine mittlere Gefahr darstellt. Im Nationalpark in Sachsen-Anhalt gab es vor allem im vergangenen Jahr mehrere verheerende Brände. Aus diesem Grund hat der Landkreis Harz in diesem Jahr extra ein Löschflugzeug gechartert und verschiedene technische Systeme zur Früherkennung von Waldbränden werden erprobt.

Harz News Telegram-Kanal Sachsen-Anhalt News Twitter-Kanal

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"