Kriminalität und JustizSachsen-Anhalt

Bayern: Nur Blitzermarathon bei „Speedweek“ gegen Raser geplant

Polizeikontrollen in Bayern: Hier wird am Freitag geblitzt

Am kommenden Freitag, dem 19. April 2024, wird in Bayern ein Blitzermarathon stattfinden, bei dem Autofahrer an 1.500 Messstellen besonders aufmerksam sein müssen. Dieser intensive Kontrolltag ist Teil einer bundesweiten „Speedweek“, an der nicht alle Bundesländer teilnehmen. Während Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Hessen, Hamburg und Baden-Württemberg das volle Programm der Aktion unterstützen, beteiligen sich Bayern, Thüringen und Brandenburg nur am Blitzermarathon.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann betont die Bedeutung der Geschwindigkeitskontrollen, da zu hohe Geschwindigkeiten eine Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle sind. Im vergangenen Jahr kamen allein in Bayern 125 Menschen bei Geschwindigkeitsunfällen ums Leben. Der Blitzermarathon soll daher dazu dienen, das Bewusstsein für die Gefahren von zu schnellem Fahren zu schärfen.

Die bayerische Polizei plant, insgesamt rund 2.000 Polizistinnen und Polizisten sowie Mitarbeiter der kommunalen Verkehrsüberwachung für den Blitzermarathon einzusetzen. Im Vorfeld wurden alle Messstellen veröffentlicht, einschließlich einer interaktiven Karte, die es den Autofahrern ermöglicht, vorab zu überprüfen, an welchen Standorten die Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt werden.

Im vergangenen Jahr wurden beim 24-Stunden-Blitzermarathon in Bayern insgesamt 8.690 Geschwindigkeitssünder erwischt. Ein besonders drastischer Fall war ein Autofahrer, der mit 155 Stundenkilometern auf einer Staatsstraße bei Freising unterwegs war, obwohl dort nur 60 km/h erlaubt waren. Dies unterstreicht die Notwendigkeit solcher Kontrollaktionen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Kriminalität & Justiz News Telegram-Kanal Kriminalität & Justiz News Reddit Forum

Lebt in Albersdorf und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"