Anhalt-Bitterfeld

Strukturanpassungen beim MDR: MDR-Direktor Brinkbäumer tritt zurück und behält Gehalt

Brinkbäumers Gehaltssituation: Ein ungewöhnlicher Abschied from the MDR-Direktor

Klaus Brinkbäumer, bekannt als Vollblut-Journalist mit einer Vielzahl von herausragenden journalistischen Erfahrungen, darunter seine Zeit als Programmdirektor des MDR in Leipzig, gibt seinen Führungsposten auf. Sein Wunsch, sich wieder verstärkt dem Reporterleben zu widmen und mehr Zeit für andere Projekte und seine Familie zu haben, führte dazu, dass er die Auflösung seines Vertrages beim MDR beantragte.

Obwohl die Beendigung seines Direktorenpostens mit dem Verlust von Aufwandsentschädigungen und des Dienstwagens verbunden ist, soll Brinkbäumer weiterhin seine Grundvergütung erhalten, die im Jahr 2022 bei 219.000 Euro lag. Diese Entscheidung stößt jedoch bei einigen MDR-Mitarbeitern auf Kritik, da Brinkbäumer trotz des Verlusts seiner Aufgaben und Verantwortlichkeiten als Direktor weiterhin sein Gehalt bezieht.

Die Personalie von Klaus Brinkbäumer sorgt für Diskussionen innerhalb des MDR, vor allem angesichts des gleichzeitig angekündigten Sparprogramms, das eine erhebliche Reduzierung der Ausgaben und Personalkürzungen vorsieht. Das Ausscheiden Brinkbäumers als Programmdirektor wird als Teil einer strukturellen Veränderung betrachtet, die darauf abzielt, die Führungsebene zu straffen und die Anzahl der Direktoren im MDR zu reduzieren.

Die Tatsache, dass die kommissarische Leitung der Programmdirektion Leipzig von Jana Brandt übernommen wird, der Chefin der Programmdirektion Halle, wirft Bedenken im Aufsichtsgremium Rundfunkrat auf. Es wird befürchtet, dass die Schließung des Funkhauses Halle drohen könnte, wenn der Intendant sich entscheidet, nur noch einen Programmdirektor zu benennen, der möglicherweise nicht in Halle tätig sein wird.

Anhalt-Bitterfeld News Telegram-Kanal

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"