Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
KulturSaarlandUmweltWetter und NaturWirtschaft

VSVI Mitgliederversammlung im Homburger Schlossberg-Hotel: Staatssekretär Thul betont Bedeutung der Ingenieurberufe

Innovative Perspektiven für die Zukunft der Verkehrsinfrastruktur - Einblick in die Tagung der VSVI im Schlossberg Hotel Homburg

Die Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Rheinland-Pfalz und Saarland (VSVI) führte ihre Mitgliederversammlung im Schlossberg-Hotel in Homburg durch. An der Veranstaltung nahmen mehr als 100 Gäste teil, darunter der Beigeordnete Manfred Rippel und Staatssekretär Sebastian Thul aus dem Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz. Der Hausherr des Hotels, Giuseppe Nardi, richtete ebenfalls einige Worte an die Anwesenden.

Während des Tagesprogramms erkundeten die Ingenieure die Homburger Innenstadt bei einer Stadtführung und besuchten Sehenswürdigkeiten wie das Römermuseum, die Schlossberghöhlen, die Ruine Hohenburg und das Unternehmen Naturwaren Dr. Theiss. Am Abend begrüßte der 1. Vorsitzende der VSVI, Bernhard Knoop, die Gäste und präsentierte eine Videobotschaft von Ministerpräsidentin Anke Rehlinger. Staatssekretär Thul betonte die Bedeutung der Ingenieurberufe für die Verkehrsinfrastruktur und die Schwerpunkte des Saarlandes im Mobilitätsbereich.

In seiner Ansprache lobte Beigeordneter Rippel die Wahl Homburgs als Tagungsort und präsentierte die Stadt als attraktiven Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort. Er betonte die Herausforderung der Fachkräftesuche und würdigte die Zusammenarbeit mit dem Berufsverband, den Ministerien und den Kommunen. Rippel bezeichnete das Fachwissen, Können und die Visionen der Ingenieure als unschätzbar wertvoll und regte einen regen Ideenaustausch an.

Andreas Weber

Andreas Weber ist ein renommierter Redakteur und Journalist, der seit über 25 Jahren im Saarland lebt und arbeitet. Er absolvierte sein Studium der Journalistik an der Universität des Saarlandes und hat in seiner langjährigen Karriere für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig gewesen. Als Mitglied des Deutschen Journalisten-Verbands hat Andreas mehrere Preise für seine investigative Berichterstattung und scharfsinnigen Analysen erhalten. Sein profundes Verständnis der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Verhältnisse im Saarland macht ihn zu einer angesehenen Stimme in der regionalen Medienlandschaft. In seiner Freizeit ist Andreas ein engagierter Naturschützer und nimmt aktiv an verschiedenen sozialen Projekten teil, was seine enge Verbindung zum Saarland unterstreicht.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"