PolitikSaarlouis

Substanzverlust bei Verkehrsinfrastruktur: FDP warnt vor Sanierungsstau

Investitionsbedarf bei Straßen und Brücken: FDP fordert drastische Maßnahmen

Der FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic hat dringend mehr Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur des Saarlandes gefordert. Er warnt vor einem erheblichen Substanzverlust bei Straßen und Brücken, da Reparaturen und Neubauten dringend erforderlich sind. Insbesondere die Brücken im Saarland befinden sich am Ende ihres Lebenszyklus. Die aktuellen finanziellen Mittel von 45 Millionen Euro, die dem Landesbetrieb für Straßenbau im Jahr 2024 zur Verfügung stehen, sind bei steigenden Baupreisen bei weitem nicht ausreichend.

Luksic betont, dass das Saarland seit langem zu wenig in die Erhaltung der Verkehrswege investiert hat und dringenden Nachholbedarf bei der Sanierung des Straßennetzes besteht. Er fordert, dass der Finanzminister und der Landtag dem Landesbetrieb für Straßenbau perspektivisch 100 Millionen Euro zur Verfügung stellen sollten, um die Sanierung von Straßen und Brücken zu gewährleisten. Diese Investitionen würden nicht nur die Verkehrsinfrastruktur verbessern, sondern auch die Bauwirtschaft im Saarland stärken, die bisher zu wenig Aufträge von Land und Kommunen erhält.

Luksic weist darauf hin, dass gerade bei Brücken die Planungs- und Bauarbeiten zu lange dauern. Beispiele hierfür sind die Johannisbrücke in Saarbrücken, die Fraulauterner Brücke in Saarlouis und die Saar-Brücke in Mettlach. Er drängt darauf, dass Maßnahmen zur Sanierung umgehend ergriffen werden müssen, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und den wirtschaftlichen Bedarf der Bauindustrie im Saarland zu decken.

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"