PolitikSaarbrückenWetter und Natur

Erste Protestaktion der Letzten Generation in Saarbrücken geplant

Neue Protestform in Saarbrücken: Was steckt hinter der "ungehorsamen Versammlung"?

Am kommenden Samstag, den 20. April 2024, werden in insgesamt sieben Städten Protestaktionen der „Letzten Generation“ stattfinden, darunter auch in Saarbrücken. Diese Aktion wird die erste ihrer Art in der Landeshauptstadt sein und als „ungehorsame Versammlung“ geplant. Die Versammlung startet um 12.00 Uhr an der Kreuzung Stengel- und Eisenbahnstraße.

Die „ungehorsame Versammlung“ ist eine friedliche und familienfreundliche Straßenblockade mit vielen Teilnehmern, die darauf abzielt, den Protest gegen die unzureichende Handlungsweise der Bundesregierung bezüglich des Pariser Klimaabkommens auf die Straße zu tragen. Menschen, die keine rechtlichen Konsequenzen riskieren möchten, sind ausdrücklich eingeladen, an der Aktion teilzunehmen. Auch Teilnehmer aus anderen Städten und aus Frankreich werden erwartet.

Zur Unterstützung der Letzten Generation hat „EndFossil:Occupy!“ eine Mahnwache in der Stengelanlage angemeldet, die parallel zur Aktion der Letzten Generation stattfinden wird. Verschiedene Klimagerechtigkeitsbewegungen wie Fridays for Future, Students for Future und Parents for Future unterstützen ebenfalls das Engagement der Letzten Generation.

Lina Johnsen, Pressesprecherin der Letzten Generation auf Bundesebene und Kandidatin für die diesjährigen Europawahlen, betont die Dringlichkeit des Protests und richtet sich direkt an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Sie fordert, dass er sich hinter ihre Erklärung stellt, da unsere Demokratie und Existenz durch die Folgen des Klimawandels akut bedroht sind. Sie kritisiert, dass Parteien keine adäquaten Antworten auf die Warnsignale wie Extremwetterereignisse und Ernteausfälle haben und lediglich unrealistische Lösungen propagieren.

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"