Rhein-Pfalz-Kreis

Vollsperrung der Kreisstraße 4 zwischen Trulben und Kröppen: Dringende Verkehrssicherungsmaßnahmen am Montag, 29. April

Verkehrsmaßnahmen und Verbesserungen entlang der Kreisstraße zwischen Trulben und Kröppen - Hochstellerhof ebenfalls betroffen

Am Montag, den 29. April, wird die Kreisstraße 4 zwischen Trulben und Kröppen, eine stark beschädigte Straße des Landkreises, vollständig gesperrt. Diese Sperrung erfolgt jedoch nicht aufgrund von geplanten Sanierungsarbeiten, sondern aufgrund dringend notwendiger Verkehrssicherungsmaßnahmen. Der Ausbau der Straße ist im Straßenausbauprogramm des Kreises vorgesehen, jedoch hat die bevorstehende Sperrung zunächst nichts mit diesem geplanten Ausbau zu tun.

Der Grund für die Sperrung liegt im Bereich des Trulber Kirchenwaldes, wo das Forstamt Westrich im vergangenen Jahr alte Kiefern fällen ließ. Dieser Eingriff war erforderlich, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, da die Bäume eine Gefahr darstellten, auf die Kirche und umliegende Gebäude zu stürzen. Aufgrund dieser Maßnahmen wird am Montag gegenüber des Baulagers der Firma Bratzel Schutzplanken installiert, wie bereits vom Ortsbürgermeister Harald Hatzfeld gefordert und vom Landesbetrieb Mobilität zugesagt.

Zusätzlich wurden auch im Trulber Ortsteil Hochstellerhof Verkehrssicherungsmaßnahmen umgesetzt. Die bisherige Linksabbiegerspur auf der Pirmasenser Straße im Bereich der Einmündung der Wasgaustraße wurde aufgegeben. Anstelle der Abbiegerspur wurde ein eigener Bereich für Radfahrer abgetrennt, was die Verkehrssicherheit erhöht und den Wohnkomfort entlang der Pirmasenser Straße verbessert. Durch diese Maßnahme wird der Verkehr verlangsamt und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöht.

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"