Mainz-Bingen

Rettung in Sicht: Binger Stadtrat fordert Erhalt des Heilig-Geist-Hospitals in Resolution

Kampf um die Gesundheitsversorgung: Rettungsaktion für das Heilig-Geist-Hospital in Bingen.

Der Stadtrat von Bingen hat einstimmig eine Resolution verabschiedet, die sich für den Erhalt des Heilig-Geist-Hospitals einsetzt. Die Resolution fordert den Landkreis Mainz-Bingen und die Landesregierung auf, sich klar zur Bewahrung des Krankenhauses zu bekennen. Es wird betont, dass das Heilig-Geist-Hospital eine entscheidende Rolle in der medizinischen Versorgung von Bingen und der umliegenden Region spielt.

Die Schließung des Krankenhauses würde zur Folge haben, dass Patienten auf die Krankenhäuser in Bad Kreuznach und Mainz ausweichen müssten. Dies könnte die ohnehin schon stark belasteten Einrichtungen zusätzlich überlasten. Aus diesem Grund appelliert der Stadtrat nachdrücklich an die Erhaltung des Heilig-Geist-Hospitals einschließlich der Notaufnahme. Der Landkreis hat bereits seine Unterstützung zugesagt, um eine Lösung für die Zukunft des Krankenhauses zu finden.

Die Insolvenzanmeldung des Trägers des Heilig-Geist-Hospitals Ende März kam nach gescheiterten Gesprächen über ein zukunftsfähiges Konzept mit der Stadt und dem Landkreis. Die Resolution des Stadtrats unterstreicht die Dringlichkeit einer gemeinsamen Anstrengung, um die medizinische Versorgung in Bingen zu sichern und die Existenz des Heilig-Geist-Hospitals zu gewährleisten.

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"