BildungRheinland-PfalzSport

HSRM erweitert Kooperation mit Olympiastützpunkten | Studium und Spitzensport erfolgreich kombinieren

Partnerschaften gestärkt - Hochschule RheinMain erweitert Kooperation um Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland

Die Hochschule RheinMain (HSRM), der Olympiastützpunkt Hessen im Landessportbund Hessen e. V. und der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) haben ihre Kooperation um den Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland erweitert. Die HSRM festigt somit ihre Position als offizielle Partnerhochschule des Spitzensports in der Region. Dies ermöglicht es studierenden Spitzensportler:innen, gleichzeitig eine sportliche Karriere und eine akademische Ausbildung zu verfolgen.

Der Fokus liegt darauf, sportliche Spitzenleistungen zu erbringen, was einen erheblichen zeitlichen Aufwand der Aktiven erfordert. Die erweiterte Kooperation zielt darauf ab, studierenden Spitzensportler:innen den erfolgreichen Abschluss ihrer akademischen Ausbildung an der Hochschule RheinMain zu ermöglichen, trotz der zeitlichen Herausforderungen des Spitzensports.

Prof. Dr. Eva Waller, Präsidentin der Hochschule RheinMain, betont die Unterstützung für Studierende, die auf Wettkampfniveau Sport betreiben. Die flexible Studienplanung und kompetenten Ansprechpartner:innen helfen den Studierenden, Studium und Sport in Einklang zu bringen. Die langjährige erfolgreiche Partnerschaft wurde erneuert und um den Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland erweitert.

Die Partnerschaft mit der Hochschule RheinMain wird von den Mentorinnen und Mentoren der Hochschule sowie vom Olympiastützpunkt Hessen sehr geschätzt. Die hohe Identifikation mit dem Leistungssport und das Verständnis für die Herausforderungen der Spitzensportler:innen während ihres Studiums spiegeln sich in der Zusammenarbeit wider.

Durch die individuelle Förderung und Unterstützung können Kaderathlet:innen Studium und Sport besser kombinieren. Die Fachbereiche der HSRM bieten persönliche Mentor:innen, die die Athlet:innen bei der Studienberatung begleiten. Die Flexibilisierung der Studienplanung, Berücksichtigung von Fehlzeiten und andere Maßnahmen sind Teil des Angebots. Darüber hinaus profitieren Athlet:innen unterschiedlicher Kaderstufen von den Ausbildungsmöglichkeiten an der Hochschule RheinMain.

Lebt in Steenfeld und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"