Ahrweiler

Engagierter Bürgerschütze Kurt Geller verstorben

Das rätselhafte Leben von Kurt Geller: Eine Hommage der Ahrweiler Schützen

Am Dreifaltigkeitssonntag im Jahr 1987 wurde Kurt Geller zum neuen König der Ahrweiler Bürgerschützen ernannt, während drei Motorsegler im Tiefflug über die Quarzkaul flogen. Bekannt für seinen typisch rheinischen Mutterwitz, sein großes Herz und die Fähigkeit, sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen, wurde Kurt Geller im Anschluss im Historischen Trinkzug gefeiert. Sein vielseitiges Engagement erstreckte sich über verschiedene Bereiche wie Pilot und Vorsitzender des Luftsportvereins der Kreisstadt, Stadtratsmitglied, Laienschauspieler, Vorsitzender des Heimatsvereins und natürlich als Schützenbruder.

Als Schützenbruder mit Leib und Seele gehörte Kurt Geller seit dem 1. Januar 1962 dem Elitekorps der Bürgerschützen-Gesellschaft an. Nach seinem Königsschuss hatte er neun Jahre lang Sitz und Stimme im Verwaltungsrat, in dem er in die Fußstapfen seines Vaters Dr. Georg Geller trat, der zwischen 1956 und 1959 König der Bürgerschützen war. Trotz nachlassendem Augenlicht im Alter besaß Kurt Geller ein beinahe phänomenales Gedächtnis und konnte fast jeden Schützenbruder an seiner Stimme erkennen.

Tragischerweise verstarb Kurt Geller am 17. April 2024, nur wenige Tage vor seinem 94. Geburtstag. Sein Tod hinterlässt eine Lücke bei den Ahrweiler Schützen, die einen engagierten Schützenbruder und Freund verloren haben. Die Erinnerungen an sein vielseitiges Engagement und seine herzliche Art werden jedoch in der Schützengesellschaft und darüber hinaus fortbestehen.

Ahrweiler News Telegram-Kanal

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"