Kriminalität und JustizRhein-Erft-Kreis

Engagement für die Pflege: Charta unterzeichnet von Landrat und Polizei in Rhein-Erft-Kreis

"Pflegefreundlichkeit im Fokus der Polizei Rhein-Erft-Kreis: Landrat unterzeichnet Landesprogramm"

Die Polizei des Rhein-Erft-Kreises, vertreten durch Landrat Frank Rock, hat am 26. April die Charta des Programms „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Nordrhein-Westfalen“ unterzeichnet. An der Unterzeichnung nahmen auch der Abteilungsleiter der Polizei, Roland Küpper, und Claudia van Berkum als zuständige Ansprechperson teil. Dieser Schritt unterstreicht das besondere Engagement der Polizei Rhein-Erft-Kreis hinsichtlich der Pflegefreundlichkeit der Behörde.

In seinen Äußerungen betonte Landrat Frank Rock die hohe gesellschaftliche Anerkennung für pflegende Personen und die Bedeutung der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Als Leiter der Kreispolizeibehörde ist es ihm wichtig, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die private Pflegeaufgaben übernehmen, den Rücken zu stärken. Dieser Schritt soll die Wertschätzung und Unterstützung für pflegende Angehörige zum Ausdruck bringen.

Das Landesprogramm NRW zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zeigt, dass in Nordrhein-Westfalen rund 1,2 Millionen Menschen pflegebedürftig sind. Die meisten von ihnen werden zuhause von ihren Angehörigen betreut, die oft auch berufstätig sind. Schätzungsweise 600.000 Erwerbstätige in NRW übernehmen zusätzlich zu ihrem Beruf pflegerische Aufgaben für Verwandte, Partner oder Freunde. Diese Zahlen verdeutlichen die essenzielle Rolle, die pflegende Menschen in unserer Gesellschaft einnehmen.

Kriminalität & Justiz News Telegram-Kanal Kriminalität & Justiz News Reddit Forum

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"