Remscheid

Sturmtief sorgt für Chaos: Brand in Solinger Fuhr

Unwetterchaos und Wohnungsbrand: Feuerwehreinsätze in Solingen & Remscheid

Das Sturmtief, das am Montagnachmittag über Solingen und Remscheid hinwegzog, führte zu zahlreichen Einsätzen für die Feuerwehren in beiden Städten. In Solingen gingen innerhalb kurzer Zeit rund 30 Alarmierungen bei der Leitstelle ein, hauptsächlich aufgrund umgestürzter Bäume, die im Stadtgebiet mit Kettensägen beseitigt werden mussten. Eine der größten Einsatzstellen befand sich am Argonner Weg, wo ein 20 Meter hoher Baum auf ein Wohnhaus stürzte. Weitere umgestürzte Bäume blockierten verschiedene Straßen wie die Burger Landstraße und die Felder Straße, was zu Verkehrsbehinderungen führte.

In Remscheid verzeichnete die Feuerwehr zwischen 17 und 20 Uhr insgesamt elf Unwettereinsätze. Besonders schwerwiegend war der Vorfall in der Straße Schlepenpohl im Eschbachtal, wo ein etwa 65 Zentimeter dicker Ast aus der Baumkrone brach und auf ein Wohnhaus fiel, dieses stark beschädigte und unbewohnbar machte. Glücklicherweise konnten die Bewohner unverletzt bei Verwandten untergebracht werden. Einsatzleiter Mathias Fertsch koordinierte die Rettungsmaßnahmen, um die Sicherheit der Anwohner zu gewährleisten.

Parallel zu den Unwettereinsätzen wurde die Solinger Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Scheler Straße gerufen. Aufgrund der potenziellen Gefahr für Menschenleben wurden alle verfügbaren Kräfte mobilisiert, um 16 Personen aus dem verrauchten Gebäude zu retten. Der Brand konnte schnell gelöscht und eine Ausbreitung verhindert werden, wodurch Schlimmeres verhindert wurde. Fünf Personen wurden leicht verletzt und in Krankenhäuser transportiert, während der Stadtdienst Wohnen vorübergehend alternative Unterkünfte für die Bewohner organisierte.

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"