PaderbornProminent

US-Sänger R. Kelly scheitert mit Berufungsantrag: 20 Jahre Haftstrafe bestätigt

R. Kelly scheitert mit Berufungsantrag: Was kommt als nächstes für den gefallenen Musiker?

Der US-Sänger R. Kelly hat einen Berufungsantrag vor einem Gericht in Chicago eingereicht, aber letztendlich ist dieser gescheitert. Das zuständige Berufungsgericht hat ein früheres Urteil aus dem Jahr 2022 bestätigt, welches Kelly zu 20 Jahren Haft verurteilt hat. In diesem Fall wurde er für schuldig befunden, Sex mit Minderjährigen gehabt und Kinderpornografie angefertigt zu haben. Der Richter entschied, dass Kelly seine Haftstrafen größtenteils parallel absitzen kann. Darüber hinaus wurde Kelly auch in New York wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger zu einer Haftstrafe von 30 Jahren verurteilt.

Die Anwälte von R. Kelly haben sowohl in Chicago als auch in New York Berufungen eingelegt. In Chicago drehte sich der Antrag unter anderem um die Länge der Strafe, während in New York die Anwälte argumentierten, dass die Staatsanwaltschaft nicht genügend Beweise vorgelegt habe und Kelly keinen fairen Prozess erhalten habe. Trotz des gescheiterten Berufungsantrags in Chicago gibt es also weiterhin juristische Bemühungen seitens des Sängers und seiner Anwälte, um das Urteil anzufechten.

R. Kelly, der in Chicago als Robert Sylvester Kelly geboren wurde, war einst einer der erfolgreichsten Musiker seiner Generation mit über 50 Millionen verkauften Alben und zahlreichen Auszeichnungen. Seit den 90er Jahren stand er jedoch unter Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs. Die Veröffentlichung der Dokumentation „Surviving R. Kelly“ im Jahr 2019, die die Vorwürfe zusammenfasste, führte zu einem zunehmenden Rückzug von Unterstützung durch Prominente, Radiosender und Musikdienste. Der Sänger wurde daraufhin festgenommen und angeklagt, was letztendlich zu seinen Verurteilungen führte.

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"