Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Paderborn

TV-Debatte zwischen Biden und Trump überraschend vorverlegt – Details zum ersten Duell im US-Präsidentschaftswahlkampf

Unerwarteter Vorstoß: TV-Debatte zwischen Biden und Trump bereits im Juni geplant

Im US-Präsidentschaftswahlkampf steht die erste TV-Debatte zwischen Amtsinhaber Joe Biden und Herausforderer Donald Trump für Ende Juni an. Der Fernsehsender CNN plant, das Duell am 27. Juni in Atlanta, Georgia, auszurichten. Biden hatte vorgeschlagen, die Debatten vorzuziehen, was Trump zustimmte. Eine weitere Debatte ist für den 10. September geplant, ausgerichtet von ABC. Trumps Team forderte sogar vier TV-Debatten zwischen den Kandidaten, jedoch hatte eine überparteiliche Kommission bereits Termine im September und Oktober festgelegt.

Die Tatsache, dass die erste Debatte schon im Juni stattfindet, ist ungewöhnlich, da die offizielle Nominierung erst in den folgenden Monaten stattfinden soll. Trumps Auswahl für den Vizepräsidenten bleibt unklar, während Biden erneut mit Kamala Harris antritt. Die Debatte der Vizepräsidenten war für den 25. September geplant. Sowohl Biden als auch Trump setzen sich über die Pläne der Kommission hinweg, wobei Biden vorschlägt, die Debatte Ende Juni ohne Publikum abzuhalten, um den Kandidaten mehr Zeit zu geben. Trump hingegen bevorzugt große Veranstaltungsorte für mehr Spannung, obwohl Biden Menschenmassen zu meiden scheint.

Unterdessen äußerte sich der parteilose Präsidentschaftsbewerber Robert F. Kennedy besorgt darüber, dass Biden und Trump ihn bewusst von den TV-Debatten ausschließen, aus Furcht, er könnte gewinnen. Die Dynamik zwischen den Kandidaten verspricht also eine spannende Phase des Wahlkampfs, die bereits im Juni mit der ersten TV-Debatte starten wird.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"