OlpeWirtschaft

Erfolgreiche Integration: Ukrainerin findet Job in Bäckerei (97 Zeichen)

Gemeinsam die Chance beim Schopf packen • Attendorner Geschichten: Ein Beispiel gelungener Integration

Im August 2022 verließ Olena Pashkovska die Ukraine zusammen mit ihrem Ehemann und drei Kindern, um in Deutschland Schutz zu suchen. Anfangs war die Situation schwierig, aber die Familie war entschlossen, nach vorne zu blicken. Olena erkundigte sich bei den Behörden nach einem Sprachkurs, da sie die Bedeutung der Sprache im täglichen Leben spürte und schnell Arbeit finden wollte.

In der Ukraine war sie als Englischlehrerin tätig, aber die Anerkennung ihrer Qualifikationen in Deutschland stand noch aus. Daher wandte sie sich an das Jobcenter Olpe und bat um Hilfe bei der Suche nach einer Beschäftigung in der Metallbranche. Ihr Mann fand bereits Arbeit als Konstrukteur und pendelte täglich zwischen Olpe und Dortmund.

Durch die Mitarbeiterin Natalja Dorn vom gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Olpe und des Jobcenters Kreis Olpe erhielt Olena die Möglichkeit, in der Bäckerei Sangermann als Produktionshelferin zu arbeiten. Die schnelle Vermittlung und Olenas Engagement beeindruckten den Geschäftsführer Georg Sangermann, der sie als zuverlässige und fleißige Mitarbeiterin lobte.

Olena arbeitet nun in der Bäckerei, kommissioniert Backwaren und beliefert verschiedene Einrichtungen. Trotz ungewöhnlicher Arbeitszeiten zeigt sie sich motiviert und dankbar für die Chance, in Deutschland Fuß zu fassen. Durch Programme wie den „Job-Turbo“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erhalten Geflüchtete Unterstützung bei der Integration in den Arbeitsmarkt, was sowohl den Arbeitnehmern als auch den Arbeitgebern Vorteile bringt.

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"