BildungOberhausenTechnologieWirtschaft

Hamburg führt Digital-Ranking vor Berlin und Bayern

Ein Blick hinter die digitalen Kulissen: Wie sich Hamburg vor Berlin und Bayern platziert hat

Hamburg führt das Digital-Ranking des Branchenverbandes Bitkom an und übertrifft Berlin und Bayern in digitalen Aspekten. Mit starken Leistungen in der digitalen Infrastruktur erzielte die Hansestadt 73,5 von 100 möglichen Punkten und setzte sich somit an die Spitze. Berlin konnte hingegen im Bereich der digitalen Wirtschaft punkten und erreichte insgesamt 71,5 Punkte, während Bayern mit 66,9 Punkten abschnitt. Sachsen-Anhalt und Thüringen erzielten die niedrigsten Indexwerte.

Die Untersuchung umfasste vier Bereiche: digitale Wirtschaft, digitale Infrastruktur, Governance & digitale Verwaltung und digitale Gesellschaft. Innerhalb dieser Kategorien wurden 26 Indikatoren bewertet, darunter der Ausbau von 5G, die Glasfaserversorgung und die Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Hamburg konnte mit einem guten Glasfaserausbau und 5G-Versorgung punkten und definierte konkrete Digitalziele für Verwaltung, Infrastruktur, Bildung und Wirtschaft. Dennoch besteht Verbesserungsbedarf im Bereich der digitalen Gesellschaft.

Berlin hingegen zeichnet sich als Start-up-Hauptstadt aus, mit einem hohen Anteil an Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie IT-Fachkräften. Bayern landete auf dem dritten Platz und punktete unter anderem durch ein eigenes Digitalministerium und die Umsetzung digitaler Verwaltungsleistungen. Trotz positiver Entwicklungen wie der hohen Zahl an Informatikabschlüssen besteht Handlungsbedarf im Glasfaserausbau.

Bitkom-Präsident Ralf Wintergerst betonte die Unterschiede in der Digitalisierung der Bundesländer und lobte auch kleinere Länder wie Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein für ihre Leistungen in bestimmten Kategorien. Dies zeigt, dass die Digitalisierung in Deutschland je nach Region unterschiedlich vorangetrieben wird.

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"