Nordrhein-WestfalenPolitikWirtschaftWissenschaft

Maschinenbau in NRW 2023: Absatzwert um 2,7% gesunken

Dynamik des Absatzwerts in der Industrieproduktion 2023: Ein Blick auf die regionalen Unterschiede und Branchenentwicklungen

Die Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden in Nordrhein-Westfalen haben im Jahr 2023 zum Absatz bestimmte Waren im Wert von 334,2 Milliarden Euro hergestellt. Dieser Wert war nominal um 2,7 Prozent bzw. 9,1 Milliarden Euro niedriger als im Vorjahr. Im Vergleich zu 2019 stieg der Absatzwert um 13,7 Prozent bzw. 40,1 Milliarden Euro. Gegenüber dem Jahr 2013 wurde ein Anstieg um 16,4 Prozent bzw. 47,1 Milliarden Euro verzeichnet.

Im Jahr 2023 war der Bereich „Maschinen“ in NRW mit einem Absatzwert von 46,4 Milliarden Euro die wertmäßig größte Güterabteilung, gefolgt von der Herstellung von „Metallen“ (41,6 Milliarden Euro) und „Chemischen Erzeugnissen“ (40,9 Milliarden Euro). Auch die Produktion von „Nahrungs- und Futtermitteln“ verzeichnete einen Wertanstieg von 10,6 Prozent auf 39,9 Milliarden Euro. Hingegen musste die „Kokerei- und Mineralölverarbeitung“ einen Rückgang von 24,7 Prozent hinnehmen.

Die Verteilung der Industrieproduktion in den kreisfreien Städten und Kreisen war 2023 unterschiedlich. Der höchste Absatzwert wurde im Kreis Gütersloh ermittelt, gefolgt vom Märkischen Kreis und der kreisfreien Stadt Köln. Die Betriebe in den kreisfreien Städten Bonn und Bottrop erzielten die geringsten Anteile an der Industrieproduktion.

Die genannten Ergebnisse beziehen sich auf Betriebe von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden mit in der Regel 20 oder mehr Beschäftigten. Der Absatzwert wird unter Berücksichtigung des im Berichtszeitraum erzielten oder zum Zeitpunkt des Absatzes erzielbaren Verkaufspreises ab Werk berechnet.

IT.NRW als Statistisches Landesamt erhebt und veröffentlicht zuverlässige Daten für Nordrhein-Westfalen und trägt damit zur Information von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und der Öffentlichkeit bei.

Lebt in Stuttgarts Umland und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"