Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
BlaulichtKoblenzKölnUnfälle

Verkehrschaos auf A61: Lkw und Pkw kollidieren am Dreieck Erfttal

Verkehrschaos auf der A61: Was hat zu dem schweren Unfall geführt?

Am Donnerstagabend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A61 am Dreieck Erfttal, der zu starken Verkehrsproblemen in Fahrtrichtung Köln führte. Sowohl am Abend als auch am Morgen gab es erhebliche Auswirkungen auf den Berufsverkehr, da sich auf der Strecke lange Staus bildeten. Berichten zufolge kollidierten ein Lkw und ein Pkw, wobei beide Fahrer leicht verletzt wurden.

Die Polizei und Feuerwehr rechneten bereits am Freitagmorgen mit erheblichen Staus und Verzögerungen, da die A61 in Fahrtrichtung Venlo vollständig gesperrt war. Der Unfall ereignete sich aufgrund einer bisher ungeklärten Ursache, bei der der Lkw in die Leitplanke und die Betonwand in der Fahrbahnmitte prallte. Der Dieseltank des Lkws wurde dabei beschädigt, wodurch mehrere Hundert Liter Treibstoff auf die Straße flossen.

Als Sicherheitsmaßnahme wurde die Autobahn zunächst in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Erst am frühen Freitagmorgen gelang es der Polizei, einen Fahrstreifen in Richtung Koblenz wieder zu öffnen. Die Sperrung in Richtung Frechen und Venlo dauerte jedoch weiterhin an. Laut einem Sprecher der Kölner Autobahnpolizei könnte die Sperrung noch mehrere Stunden andauern.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"