Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Köln

Sauberkeit am Fühlinger See: Stadt Köln reagiert auf WC-Skandal mit täglicher Reinigung

Stadt Köln kämpft gegen die Klo-Schande am Fühlinger See

Die Zustände der Toilettenanlagen am Fühlinger See haben kürzlich für Empörung gesorgt. Ein Besucher, Marc v. W., äußerte sich entsetzt über den erbärmlichen Zustand der Anlage am Parkplatz 1. Die Damentoilette war verdreckt und vermüllt, während die Herrentoilette aufgrund einer Baustelle geschlossen war. Die Stadt Köln reagierte auf die Beschwerden und versprach eine tägliche Reinigung der fest installierten Sanitäranlagen. Zudem sollen Papiertücher, Toilettenpapier und Handseife regelmäßig nachgelegt werden.

Laut Katja Reuter vom städtischen Presseamt wurde die WC-Anlage am Fühlinger See am Montag, den 6. Mai, einer Grundreinigung unterzogen. Diese wurde vom Sportamt überprüft und in einem sehr guten Zustand abgenommen. Trotz der Bemühungen der Stadt Köln treten leider immer wieder Vandalismusprobleme auf, die zu Beschädigungen und Verschmutzungen führen. Die Sprecherin erwähnte, dass offene Türen dazu führen können, dass Laub in die Anlagen geweht wird und den optischen Zustand weiter verschlechtert.

Die Stadt arbeitet daran, die derzeit geschlossenen Herrentoiletten aufgrund der Baustelle so schnell wie möglich wieder instand zu setzen. An warmen Sommertagen kann kein spezieller Reinigungsplan erstellt werden, da die Wetterentwicklung nicht vorhersagbar ist und Reinigungskräfte rechtzeitig planen müssen. Dennoch existiert an Veranstaltungstagen ein spezieller Reinigungsplan. Außerdem gibt es neben der WC-Anlage am Parkplatz 1 eine weitere Toilettenanlage am Bootshaus und insgesamt 40 Dixie-Klos rund um den Fühlinger See verteilt.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"