NiedersachsenWetter und Natur

Wetter-Wirrwarr in Niedersachsen: Die dritte Trogwelle bringt Schnee und Graupel!

Dramatische Wetterlage in Niedersachsen: Was bedeutet die dritte Trogwelle und ihre Folgen?

Das Wetter in Niedersachsen wird in den nächsten Wochen eine wahre Achterbahnfahrt erleben. Eine dritte Trogwelle hat Kurs auf Mitteleuropa genommen und wirbelt das Wetter durcheinander. Experten berichten, dass diese Wetterlage zu starker Bewölkung und stürmischem Wetter in Niedersachsen führen wird.

Am kommenden Wochenende vom 20. und 21. April werden die Niederschläge zunehmend zu Schauern. Trotz gelegentlicher Auflockerungen werden die Temperaturen mit 5 bis 10 Grad deutlich unter dem frühlingshaften Durchschnitt liegen. Es ist sogar möglich, dass Regen, Graupel und Schnee fallen.

Die Prognose für die neue Woche zeigt weiterhin unbeständiges Wetter in Niedersachsen. Die dritte Trogwelle wird für wechselhaftes Wetter sorgen, da die Polarwirbel zusammenbrechen und seltsame Wetterphänomene verursachen. Nach kurzen Phasen der Wetterberuhigung werden neue Niederschläge erwartet, begleitet von Temperaturen um den Gefrierpunkt, die Graupelschauer und Frost in den Nächten begünstigen.

Bis zum 25. April wird vom Polarwirbel nicht mehr viel übrig sein. Die Vorhersagemodelle deuten auf eine weitere Abkühlung hin, bevor das Wetter in Niedersachsen sich wieder erwärmt. Sowohl das amerikanische als auch das europäische Wettermodell zeigen tendenziell wärmere Entwicklungen, und gegen Ende April könnte eine Annäherung an die 15-Grad-Marke erfolgen.

Niedersachsen News Twitter-Kanal

Tobias Müller

Lebt in Spandau und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"