Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
GesundheitKriminalität und JustizNiedersachsen

Mord in Leese: 67-jähriger Mann umgebracht – Mieter festgenommen

Tödliche Nachbarschaft: Hintergründe des erschütternden Verbrechens in Leese

In Leese, Niedersachsen, ereignete sich ein schreckliches Verbrechen, als ein 67-jähriger Mann in seinem Haus ermordet wurde. Der Täter, ein 35-jähriger Mann, war tatsächlich sein Mieter. Die örtliche Polizei konnte den Beschuldigten noch am selben Tag widerstandslos festnehmen. Sowohl das Opfer als auch der Täter lebten im selben Haus in der Straße Sünkenberg in Leese.

Gemäß den Informationen der Zeitung „Die Harke“ wurde der 35-Jährige nach seiner Festnahme in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen, da er als polizeibekannt galt. Die genauen Beweggründe für die Tat werden derzeit noch von den Ermittlungsbehörden untersucht. Das Haus, in dem sich das Verbrechen ereignete, wurde von der Polizei versiegelt und abgesperrt, während die Ermittlungen fortgesetzt werden.

Tobias Müller

Lebt in Spandau und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"