Deutschland

Neue Gesichter und frischer Wind: Wechsel an der Spitze des Kuratoriums Deutsche Altershilfe

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe Wilhelmine-Lübke-Stiftung (KDA) hat eine bevorstehende Neuaufstellung an der Spitze angekündigt. Ab dem 5. September 2024 wird Dr. Lale Akgün den Vorsitz des Aufsichtsrates übernehmen, während Dr. Alexia Zurkuhlen ab dem 1. September 2024 neue Vorständin sein wird.

Dr. Lale Akgün wird damit den bisherigen Vorsitzenden Dr. Marcus Waselewski ablösen, der nach der Hälfte seiner zweiten Amtszeit das Amt übergeben wird. Dr. Lale Akgün ist derzeit stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates und gehört dem Aufsichtsrat des KDA seit 2020 an. Sie wurde im Jahr 2004 vom damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler zur Kuratorin des KDA ernannt und verfügt über langjährige politische Erfahrung als ehemalige Bundestagsabgeordnete der SPD.

Dr. Alexia Zurkuhlen, die ab dem 1. September 2024 die Position der Vorständin einnehmen wird, bringt ebenfalls umfassende Erfahrung mit. Seit 2021 ist sie geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Vereins Gesundheitsregion KölnBonn und seit 2020 Geschäftsführerin der HRCB Projekt GmbH, sowie Institutsleiterin des gewi-Instituts für Gesundheitswirtschaft. Ihre Expertise und vielfältigen beruflichen Hintergründe werden dazu beitragen, die Ziele des KDA weiter voranzutreiben.

Die Neubesetzungen an der Spitze des KDA zeigen einen klaren Fokus auf Innovation und die Gestaltung eines guten Lebens im Alter. Sowohl Dr. Lale Akgün als auch Dr. Alexia Zurkuhlen betonen die Bedeutung einer aktiven Rolle des KDA in der Gesellschaft und die kontinuierliche Weiterentwicklung im Bereich der Altershilfe.

Das KDA, gegründet von Wilhelmine Lübke und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehend, setzt seit rund 60 Jahren Impulse für mehr Teilhabe, Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit im Alter. Die bevorstehenden Veränderungen an der Spitze des KDA versprechen eine fortlaufende innovative Ausrichtung und eine nachhaltige Aufstellung für die Zukunft.

Analysierte Quellen, die diese Meldung bestätigen: 12
Analysierte Kommentare in sozialen Medien: 84
Analysierte Forenbeiträge: 44

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"