AutomobilKriminalität und JustizMecklenburg-Vorpommern

Sicherheit prevails bei FC St. Pauli gegen Hansa Rostock: Ruhe vor, während und nach dem Spiel

Alarmbereitschaft und Zugunfall: So verlief das brisante Duell FC St. Pauli gegen Hansa Rostock.

Bei dem hochbrisanten Duell zwischen dem FC St. Pauli und Hansa Rostock blieb es dank eines massiven Sicherheitsaufgebots der Polizei diesmal ruhig. Die Fans der beiden Vereine, die seit den 90er-Jahren in feindseliger Beziehung stehen, wurden von Einsatzkräften aus verschiedenen Bundesländern begleitet, um mögliche Auseinandersetzungen zu verhindern. Sowohl der Fanmarsch zum Stadion als auch das Spiel selbst verliefen ohne größere Zwischenfälle.

Die Anreise der Rostocker Fans wurde jedoch durch einen Zugunfall am Hamburger Hauptbahnhof erschwert. Dieser führte zu Verletzungen von mehreren Personen und beeinträchtigte den S-Bahn- und Fernverkehr erheblich. Trotz dieser Schwierigkeiten lief zumindest der Fernverkehr nach dem Spiel wieder normal.

In der Vergangenheit kam es bei Spielen zwischen dem FC St. Pauli und Hansa Rostock immer wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Beim letzten Gastspiel der Rostocker am Millerntor wurden sogar sanitäre Anlagen im Stadion zerstört und als Wurfgeschosse verwendet. Um ähnliche Vorfälle zu verhindern, wurden 40 mobile Toiletten auf dem Stadiongelände bereitgestellt. Unter dem Motto „Toiletten für Toleranz“ bietet der Hersteller eine Prämie von 100 Euro für jede Toilette, die nicht beschädigt wird, und plant, den gesammelten Betrag an die Jugendabteilung des FC Hansa Rostock zu spenden.

Kriminalität & Justiz News Telegram-Kanal Automobil News Reddit Forum Kriminalität & Justiz News Reddit Forum

Lebt in Bremerhaven und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"