HessenSport

KSV Hessen Kassel: Klassenerhalt in greifbarer Nähe, Hessenpokalträume begraben

Auf dem Weg zum Klassenerhalt: KSV Hessen Kassel punktet in der Regionalliga Südwest.

Der KSV Hessen Kassel befindet sich drei Spieltage vor Saisonende in einer komfortablen Position, um den Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest sicherzustellen. Trainer Alexander Kiene äußert Optimismus in Bezug auf die Zukunft und betont, dass das Team auf einem sehr guten Weg ist. Mit einem Vorsprung von acht Punkten auf den ersten Abstiegsplatz und einem positiven Torverhältnis hat die Mannschaft die Klassenzugehörigkeit weitgehend in der eigenen Hand.

Die Situation könnte jedoch komplizierter werden, falls Waldhof Mannheim aus der dritten Liga absteigt, was die Anzahl der Absteiger im Südwesten auf fünf erhöhen würde. Dennoch hat der KSV es selbst in der Hand, die Verhältnisse zu klären, da bevorstehende Spiele gegen Koblenz und TSG Balingen den Ligaverbleib sichern könnten. Ein besonders mit Spannung erwartetes Spiel gegen Kickers Offenbach steht ebenfalls bevor, bei dem erneut ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt möglich ist.

Im Hessenpokal erlitt die Mannschaft jedoch einen Rückschlag, als sie gegen Türk Gücü Friedberg eine Niederlage hinnehmen musste und somit die Chance auf den Finaleinzug sowie die Teilnahme am DFB-Pokal verpasste. Trotzdem blickt Kiene optimistisch auf die Leistungen der Mannschaft und lobt insbesondere die Heimstärke, die sich seit seinem Amtsantritt deutlich verbessert hat. Mit sechs Siegen und zwei Unentschieden in acht Heimspielen unter Kiene’s Führung strebt das Team weitere Erfolge an, um den Klassenerhalt zu sichern.

Hessen News Telegram-Kanal Hessen News Twitter-Kanal

Felix Meier

Lebt in Brandenburg und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"