HamburgPolitik

Der Waagenbau in Hamburg: Neues Zuhause am Diebsteich?

Neuer Standort für "Waagenbau": Diebsteich als neues Zuhause für Hamburgs legendären Musikclub

Der geschlossene Musikclub „Waagenbau“ wird möglicherweise eine neue Heimat in Hamburg finden, wenn er zum Diebsteich umzieht, wie von NDR 90,3 berichtet. Das bisherige Clubhaus unter der Sternbrücke soll abgerissen werden. Hamburgs Clubszene zeigt Anzeichen des Schwindens, doch der legendäre „Waagenbau“ hat die Möglichkeit, wieder aufzuerstehen, vorübergehend auf dem ehemaligen Thyssen-Krupp-Gelände am Diebsteich. Die Stadt Hamburg plant in der Nähe der Deichtorhallen ein Fußballstadion, eine Konzerthalle und Räume für kreative Projekte. Der Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) bestätigt, dass die Stadt prüft, den „Waagenbau“ vorübergehend in den alten Fabrikhallen anzusiedeln. Zuvor wurden bereits andere Clubs wie „Fundbureau“, „Beat Boutique“ und die „Bar 227“ in den Kasematten an den Deichtorhallen untergebracht.

Die Frage nach der Schaffung neuer Lebensräume rund um die Sternbrücke bleibt noch offen. Die SPD-Bezirksfraktion in Altona ist verärgert über die Deutsche Bahn und das Bezirksamt Altona. Gregor Werner, der SPD-Bauexperte, drängt darauf, dass die Zeit für die versprochene Bürgerbeteiligung drängt und kritisiert das Schweigen im Walde. Sein Fraktionskollege Sören Platten betont, dass die Anwohner der Sternschanze endlich in die Gestaltung der Flächen einbezogen werden sollten.

Hamburg News Telegram-Kanal

Julia Weber ist eine renommierte Redakteurin und Journalistin, die seit über zwanzig Jahren in Hamburg lebt und arbeitet. Sie hat Journalistik an der Universität Hamburg studiert und in verschiedenen angesehenen Medienhäusern gearbeitet. Als Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband hat Julia mehrere Auszeichnungen für ihre hervorragende Berichterstattung und investigative Arbeit erhalten. Ihre tiefe Kenntnis von Hamburg und seiner komplexen sozio-politischen Landschaft macht sie zu einer der führenden Stimmen in der Hamburger Medienwelt. In ihrer Freizeit ist Julia eine passionierte Seglerin und engagiert sich in verschiedenen lokalen gemeinnützigen Organisationen, was ihre tiefe Verbundenheit mit der Hansestadt unterstreicht.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"