HamburgKriminalität und Justiz

Bauzug-Unfall am Hamburger Hauptbahnhof: Streckensperrungen aufgehoben, Verkehrsbehinderungen bleiben

Chaotische Szenen am Hauptbahnhof: Wie kam es zum Zugunfall und welche Folgen hatte er für den Verkehr?

Nach einem Zugunfall am Hamburger Hauptbahnhof am Freitagnachmittag wurden die Streckensperrungen wieder aufgehoben. Ein Bauzug war unter der Ernst-Merck-Brücke in Schräglage geraten, verursacht durch einen Kontakt mit der Brückendecke. Sieben Personen wurden verletzt, darunter ein schwer verletzter Arbeiter. Die Feuerwehr war mit rund 120 Einsatzkräften vor Ort.

Der Zugverkehr konnte gegen 18:20 Uhr wieder aufgenommen werden, jedoch blieben die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Altona sowie die S-Bahngleise vorerst gesperrt. Diese Sperrungen wurden schließlich gegen 22 Uhr aufgehoben. Aufgrund polizeilicher Ermittlungen war es vorübergehend nicht möglich, dass Züge des Fernverkehrs den Hamburger Hauptbahnhof in Richtung Norden anfahren. Dies führte zu Ausfällen und Verspätungen, wobei Züge aus und nach Schleswig-Holstein stattdessen in Hamburg-Altona starteten und endeten.

Abseits des Bahnhofs kam es auch zu Verkehrsbehinderungen durch das Bahnchaos. Insgesamt wurden sieben S-Bahnen evakuiert, wobei etwa 1.580 Personen über die Gleise evakuiert wurden. Die Einstellung des Zugverkehrs zwang Tausende von Fahrgästen dazu, auf Busse und Autos umzusteigen, was zu einem Verkehrsstillstand rund um den Fernsehturm führte. Die Busse waren ebenfalls überfüllt.

Kriminalität & Justiz News Telegram-KanalHamburg News Telegram-Kanal Kriminalität & Justiz News Reddit Forum

Julia Weber ist eine renommierte Redakteurin und Journalistin, die seit über zwanzig Jahren in Hamburg lebt und arbeitet. Sie hat Journalistik an der Universität Hamburg studiert und in verschiedenen angesehenen Medienhäusern gearbeitet. Als Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband hat Julia mehrere Auszeichnungen für ihre hervorragende Berichterstattung und investigative Arbeit erhalten. Ihre tiefe Kenntnis von Hamburg und seiner komplexen sozio-politischen Landschaft macht sie zu einer der führenden Stimmen in der Hamburger Medienwelt. In ihrer Freizeit ist Julia eine passionierte Seglerin und engagiert sich in verschiedenen lokalen gemeinnützigen Organisationen, was ihre tiefe Verbundenheit mit der Hansestadt unterstreicht.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"