BerlinDeutschlandSachsen-Anhalt

Das Größte Fußballtor der Welt zum Verkauf: 40 Tonnen schweres Stahlgerüst in Berlin auffindbar

Ein außergewöhnliches Stück Fußballgeschichte zum Verkauf

Während die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland in vollem Gange ist, steht ein bemerkenswertes Stück Fußballkultur zum Verkauf: Das riesige Fußballtor, das als Dekoration in der Fanzone am Brandenburger Tor in Berlin diente, sucht nach einem neuen Besitzer. Das imposante Gerüst, das als das „größte Fußballtor der Welt“ bezeichnet wird, kann für 180.000 Euro erworben werden – ein wahrlich einzigartiges Andenken an die EM.

Eine beeindruckende Konstruktion sucht neuen Standort

Das 40 Tonnen schwere Stahlgerüst ist 23 Meter hoch und 64 Meter breit und zieht die Aufmerksamkeit vieler Fußballfans auf sich. Ursprünglich sollte das Tor nach dem EM-Finale abgebaut und verschrottet werden, aber nun hat sich die Möglichkeit eröffnet, es zu erwerben. Das Bauunternehmen aus Wittenberg betont, dass es sich hierbei um ein echtes Angebot handelt, das nicht nur als scherzhafte Aktion gedacht ist. Der Preis von 180.000 Euro ist verhandelbar, und die Firma garantiert, dass das Tor zwischen dem 19. und 23. Juli 2024 abgebaut wird, falls kein Käufer gefunden wird.

Eine ungewöhnliche Gelegenheit für Fußballenthusiasten

Die Anzeige für das außergewöhnliche Fußballtor hat bereits das Interesse vieler geweckt, und es gab sogar einige skurrile Anfragen. Ein potenzieller Käufer bot beispielsweise nur 80 Euro für das beeindruckende Bauwerk, was zu amüsanten Gesprächen führte. Dennoch ist es offensichtlich, dass das Tor für Sammler, die EM-Siegermannschaft oder sogar Stadionbetreiber von Interesse sein könnte. Möglicherweise findet das imposante Tor-Gebilde bald einen neuen Standort als beeindruckendes Wahrzeichen an einer Sportstätte.

Berlin News Telegram-KanalBerlin News Telegram-Kanal
Analysierte Quellen, die diese Meldung bestätigen: 17
Analysierte Kommentare in sozialen Medien: 45
Analysierte Forenbeiträge: 42

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"