BremenKultur

Bibliotheksgründung nach Brand: Die Geschichte einer Bücher-Arche

Die tragische Nacht, die eine Bibliothek erschuf

In einer Novembernacht des Jahres 1994 wurde das fast 250 Jahre alte Bauernhaus an der Lindenhofstraße in Gröpelingen durch einen Brand zerstört. Als Reaktion auf diesen Vorfall entwickelte der Bremer Architekt Horst Rosengart eine kreative Vision. Im November 1995 präsentierte er dem Gröpelinger Beirat während einer gut besuchten Sitzung im Bürgerhaus Oslebshausen den Vorschlag, auf dem Grundstück des abgebrannten Bauernhauses eine zweigeschossige Bibliothek zu errichten. Die zentrale Idee war es, einen 40 mal 20 Meter großen Bau zu gestalten, der mit seiner ovalen Form an ein Schiff erinnerte – eine Bücher-Arche.

Barbara Lison, die zu dieser Zeit als Direktorin der Stadtbücherei fungierte, hatte sich für eine neue Struktur entschieden, die eine Zentralbibliothek zusammen mit verschiedenen lokalen Standorten vorsah. Der Bremer Westen sollte auch davon profitieren, weshalb der Beirat dem Entwurf von Rosengart zustimmte. Die Entscheidung wurde auch erleichtert durch die zentralere Lage im Vergleich zur damaligen kleinen Bibliothek in der Gesamtschule West. Diese musste aufgrund einer Asbestsanierung geschlossen werden.

Georg Geils-Lindemann, dessen Familie den Mattfeld-Hof in den 1950er-Jahren geerbt hatte, unterstützte Rosengarts Idee von Anfang an. In seinen Augen war die Lage des Gebäudes am Wasser ein weiterer Pluspunkt. Auch heute noch lobt der pensionierte Geschichtslehrer die Architektur der Bibliothek und die Tatsache, dass stets Kinder im Erdgeschoss des Bootes sitzen und in Büchern blättern. Nachdem Geils-Lindemann die 25 Jahre alte Immobilie kürzlich an die Stadt verkauft hat, übergab er als Abschiedsgeschenk eine von der Geschichtswerkstatt Gröpelingen gestaltete Informationstafel an den Leiter der Bibliothek, Andreas Gebauer. Dieser erhält zudem ein von Geils-Lindemann gestiftetes Bild, das das ehemalige Mattfeld-Bauernhaus auf dem heutigen Bibliotheksgrundstück zeigt.

Bremen News Telegram-Kanal Kultur News Telegram-Kanal

Lebt in Hamburg und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"