AltstadtMainz

Mainzer Straßenbahnnetz erweitert: Bauarbeiten an Binger Straße und neuen Strecken geplant

Die Bauarbeiten für die neue Straßenbahnlinie in Mainz haben begonnen, was zur vorübergehenden Sperrung der Binger Straße in Richtung Münsterplatz geführt hat. Die genauen Details zur Dauer der Sperrung sind derzeit nicht bekannt. Mit dem Bau der neuen direkten Straßenbahnlinie in der Mainzer Altstadt vom Alicenplatz bis zum Münsterplatz wird auch der Mainzer Hauptbahnhof als Knotenpunkt entlastet.

Dieses Bauprojekt ist Teil eines umfassenden Plans zur Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs in Mainz. Neben der „Binger Straße“ umfasst das Großprojekt zwei weitere Teilprojekte: einen neuen Innenstadtring für die Straßenbahn, der voraussichtlich 2029 beginnen wird, sowie eine neue Straßenbahnstrecke in das Heiligkreuz-Viertel, für die der Baubeginn noch nicht festgelegt ist.

In dem Projekt „Meine Straßenbahnstadt: Innenstadtring“ ist geplant, ab 2029 eine neue Strecke vom Schillerplatz über das Höfchen in Richtung Mainzer Neustadt zu errichten. Die Umsetzung des Projekts begann bereits im Jahr 2021 und befindet sich derzeit in der Phase der Vorplanung, wobei mögliche Verzögerungen während des Projekts berücksichtigt werden müssen.

Es wird angestrebt, die Bürger in den Ausbauprozess einzubeziehen, sowohl durch digitale als auch analoge Veranstaltungen im Rahmen des Projekts „M wie Zukunft-Meine Straßenbahnstadt“. Ziel ist es, den öffentlichen Nahverkehr in Mainz in den kommenden Jahren noch umweltfreundlicher und attraktiver zu gestalten. Während für das Teilprojekt „Binger Straße“ keine weiteren Vorschläge eingereicht werden können, haben die Bewohner noch die Möglichkeit, sich an den Planungen für die folgenden Teilprojekte zu beteiligen. Die vollständige Strecke der neuen Straßenbahnlinie soll voraussichtlich Ende 2025 in Betrieb genommen werden.

der Altstadt Bremen News Telegram-KanalBremen News Telegram-Kanal
Analysierte Quellen, die diese Meldung bestätigen: 13
Analysierte Kommentare in sozialen Medien: 160
Analysierte Forenbeiträge: 35

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"