Brandenburg

Tennis-Comeback: Kerber gegen Noskova und Niemeier trifft auf Vekic in Berlin

Angelique Kerber, die ehemalige Wimbledon-Siegerin, wird bei ihrem Rasen-Comeback nach ihrer Babypause auf die junge tschechische Tennisspielerin Linda Noskova treffen. Noskova, die derzeit auf Platz 28 der Weltrangliste steht, hat bisher noch nie gegen Kerber gespielt. Sollte Kerber die Partie für sich entscheiden, würde sie auf die zweimalige Wimbledon-Finalistin Ons Jabeur aus Tunesien treffen.

Darüber hinaus wird die Dortmunderin Jule Niemeier in der ersten Runde auf die Kroatin Donna Vekic treffen, wie die Auslosung am Samstag ergab. Sowohl Kerber als auch Niemeier erhielten Wildcards für das hochkarätig besetzte Turnier. Das Eröffnungsspiel am Montag wird zwischen der an Nummer sechs gesetzten Chinesin Zheng Qinwen und der ehemaligen Weltranglistenersten Naomi Osaka aus Japan stattfinden.

Niemeier könnte in der zweiten Runde auf die an Nummer vier gesetzte Amerikanerin Jessica Pegula treffen, die in der ersten Runde ein Freilos hat. Die topgesetzten Spielerinnen Coco Gauff (USA), Aryna Sabalenka (Belarus) und Jelena Rybakina (Kasachstan) steigen ebenfalls erst in der zweiten Runde ein. Die polnische French-Open-Siegerin Iga Swiatek hat ihren Start in Berlin kurz nach ihrem Triumph in Paris abgesagt.

Analysierte Quellen, die diese Meldung bestätigen: 10
Analysierte Kommentare in sozialen Medien: 124
Analysierte Forenbeiträge: 78

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"