Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
BlaulichtFeuerwehrPotsdam

Fesselnde Doku über verheerenden Brand am alten Brandenburger Landtag in Potsdam

Faszinierender Blick hinter die Kulissen: Die TV-Doku von DMAX enthüllt Details zum Feuer im alten Landtag.

Der TV-Sender DMAX hat eine beeindruckende Dokumentation über den verheerenden Großbrand im alten Brandenburger Landtag am Brauhausberg in Potsdam produziert. Das Feuer, das am 5. August 2023 im früheren Plenarsaal ausbrach, führte dazu, dass dieser Teil des Gebäudes einstürzte und seitdem von drohendem Abriss bedroht ist. Die Dokumentation bietet dramatische und hautnahe Aufnahmen des Einsatzes der Feuerwehr an jenem Nachmittag und in der Nacht, die aus der Perspektive der Einsatzkräfte zusammengestellt wurden.

Der Sender nutzte Bodycams, die den Einsatzkräften angelegt wurden, um Aufnahmen von den Einsätzen zu machen. Diese Kameras lieferten Bilder, die bisher nicht zugänglich waren und ermöglichten es dem Sender, einen eindrucksvollen Beitrag mit dem Titel „112 Feuerwehr im Einsatz“ zu erstellen. Seit 2017 begleitet DMAX Feuerwehrleute in ihrem Berufsalltag und zeigt in der Serie donnerstags um 21:15 Uhr die Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind.

Die Dokumentation ermöglicht es den Zuschauern, den Brand aus der Sicht der Feuerwehrleute zu erleben. Einsatzleiter Andreas Tausche und Feuerwehrmann Kevin Zweigert berichten über die Entwicklungen während des Einsatzes. Trotz improvisierter Maßnahmen, wie der begrenzten Menge an Löschwasser und der Gefahr des Einsturzes des Gebäudes, gelang es der Feuerwehr, den Brand nach etwa vier Stunden unter Kontrolle zu bringen. Trotzdem stürzte das Dach über dem Plenarsaal ein, und es gab erneute Brände, die die Einsatzkräfte erneut mobilisierten.

Die Dokumentation verdeutlicht die Gefahren und Herausforderungen, mit denen Feuerwehrleute konfrontiert sind und zeigt eindrucksvoll ihren Einsatz und ihre Entschlossenheit. Der Bericht endet mit dem Hinweis, dass die Ursache für den Brand noch nicht abschließend geklärt ist, und dass das Gebäude weiterhin Gefahren birgt, trotz der Pläne des Investors, es in Wohnungen umzuwandeln und zu sichern.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"