Brandenburg

Neue Wohnflächen in Brandenburg/Havel: Innovative Bauprojekte und zukünftige Quartiere in Planung

Erkunden Sie die unerwarteten Optionen für den Bau Ihres Eigenheims

In Brandenburg an der Havel wird freies Bauland für Eigenheime knapp. Die vorhandenen Flächen in der Stadt sollen daher bevorzugt genutzt werden, um eine weitere Zersiedlung der Ränder zu vermeiden. Eine vielversprechende Option ist das Plattenbaugebiet Hohenstücken, das sich für neue Formen des Wohnens eignet. Bürgermeister Michael Müller betont die Bedeutung der Durchmischung von Mietern und Eigentümern in verschiedenen Stadtvierteln, um eine vielfältige Gemeinschaft zu schaffen.

Die geplanten Baufelder im künftigen Parkquartier der Berliner Groth-Gruppe sowie das Quartier Carolinenring in Hohenstücken zeugen von erfolgreichen Entwicklungen im Wohnungsbau. Im Ortsteil Kirchmöser sollen ein neues Wohngebiet sowie Geschosswohnungsbauten entstehen, während in der Innenstadt das Quartier „Wohnen am Jakobsgraben“ und weitere Bauprojekte geplant sind.

Besonders das Filetstück Packhof an der Brandenburger Niederhavel mit seinen Möglichkeiten zur Schaffung von rund 160 neuen Wohnungen zieht Investoren an. Die Stadt verfolgt eine innovative Entwicklungspolitik, um bisher ungenutzte Flächen sinnvoll zu bebauen. Die geplanten Projekte sollen das städtische Wohnangebot erweitern und die Wohnqualität in Brandenburg an der Havel verbessern.

Lebt in Brandenburg und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"