Brandenburg

Konzertaufnahme mit Antoine Tamestit: Werke von Hugo Wolf, Béla Bartók und mehr

Die fesselnde Interpretationen von Werken Hugo Wolfs, Béla Bartóks, Paul Hindemiths und Ludwig van Beethovens mit Antoine Tamestit als Solist.

Im Konzerthaus Berlin fand am 23. Oktober 2009 eine herausragende Konzertaufnahme statt, bei der das Konzerthausorchester Berlin unter der Leitung von Lothar Zagrosek brillierte. Das Programm umfasste Werke von renommierten Komponisten wie Hugo Wolf, Béla Bartók, Paul Hindemith und Ludwig van Beethoven. Ein besonderer Höhepunkt war die Aufführung von Hugo Wolfs „Penthesilea“, inspiriert von Heinrich von Kleists Drama über die Amazonenkönigin, die während des Trojanischen Krieges für Unheil sorgte.

Eine ebenso bemerkenswerte Darbietung war Béla Bartóks Bratschenkonzert, interpretiert von dem talentierten französischen Bratschisten Antoine Tamestit, der an diesem Abend im Konzerthaus Berlin gastierte. Unter der künstlerischen Leitung von Lothar Zagrosek entfaltete sich die musikalische Reise durch die Werke der genannten Komponisten in einer Atmosphäre der Exzellenz und Virtuosität.

Das Konzerthausorchester Berlin beeindruckte mit seiner Präzision, Leidenschaft und Interpretationskraft unter der Leitung von Lothar Zagrosek, der das Orchester zu Höchstleistungen anspornte. Die gelungene Verbindung von traditionellen Meisterwerken und zeitgenössischen Stücken bewies die Vielseitigkeit und das Können des Ensembles unter der Leitung eines herausragenden Dirigenten. Das Konzert war zweifellos ein künstlerisches Highlight im Konzerthaus Berlin, das das Publikum mit seiner musikalischen Brillanz begeisterte.

Lebt in Brandenburg und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"