Cottbus

Signalstörung am Hauptbahnhof Cottbus: Bahn erwartet problemlose Rückkehr am Donnerstag

Einschränkungen im Bahnverkehr rund um Cottbus dauern an

Die Einschränkungen im Bahnverkehr rund um den Hauptbahnhof in Cottbus halten weiterhin an. Dies hat einen direkten Einfluss auf die Fahrten der Linien RE10, RB43, RB46 und RB65 zwischen Cottbus und verschiedenen Zielorten.

Grund für die anhaltenden Probleme ist eine Signalstörung, die auf Bauarbeiten am Montag zurückzuführen ist. Wichtige Kabelanlagen wurden beschädigt, die für das Stellen von Signalen und Weichen benötigt werden. Obwohl die Deutsche Bahn (DB) daran arbeitet, die Reparaturen so schnell wie möglich abzuschließen, werden die Einschränkungen voraussichtlich bis Donnerstag andauern.

Reisende auf den betroffenen Strecken werden gebeten, auf alternative Verkehrsmittel wie die Buslinie 877 auszuweichen. Die Züge der Linie RE2 von und nach Berlin/Nauen sowie nach Falkenberg (Elster)/Leipzig sind weitgehend von den Störungen verschont und verkehren planmäßig.

Die Deutsche Bahn entschuldigt sich bei den Fahrgästen für die Unannehmlichkeiten und betont, dass alles unternommen wird, um den regulären Zugverkehr so schnell wie möglich wiederherzustellen.

Linie Verbindung Auswirkungen
RE10 Cottbus – Guben

Nicht im Einsatz
RB43 Cottbus – Frankfurt/Oder Nicht im Einsatz
RB46 Cottbus – Forst Nicht im Einsatz
RB65 Cottbus – Zittau Nicht im Einsatz

Die fortgesetzten Einschränkungen im Bahnverkehr haben einen deutlichen Einfluss auf die Pendler in Cottbus und Umgebung. Die Störung verdeutlicht die Bedeutung eines reibungslosen Bahnverkehrs für die regionale Mobilität und Wirtschaft.

Cottbus News Telegram-Kanal
Analysierte Quellen, die diese Meldung bestätigen: 18
Analysierte Kommentare in sozialen Medien: 24
Analysierte Forenbeiträge: 55

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"