Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
BerlinBlaulichtFeuerwehr

Giftige Chemikalien in Brand: Feuerwehr-Einsatz in Berlin-Lichterfelde

Gefahr durch Chemikalien: Feuerwehreinsatz in Berlin-Lichterfelde

Über 130 Feuerwehrleute sind derzeit in Berlin im Einsatz, nachdem in einem Metalltechnikbetrieb in Berlin-Lichterfelde ein Feuer ausgebrochen ist. Laut Angaben der Feuerwehr gerieten dabei Chemikalien in Brand und setzten giftige Rauchgase frei. Die Bevölkerung wird vor den giftigen Stoffen gewarnt, die sich in nördlicher Richtung über Berlin ausbreiten.

Obwohl keine sichtbare Rauchwolke zu erkennen ist, rät die Feuerwehr dringend dazu, das betroffene Gebiet zu meiden. In der Fabrik werden potenziell gefährliche Substanzen wie Schwefelsäure und Kupfercyanid gelagert. Ein Sprecher der Berliner Feuerwehr warnte davor, dass sich Blausäure bilden könnte, die mit dem Rauch in die Luft steigen könnte. Anwohner werden gebeten, aus Vorsicht Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klimaanlagen aus Sicherheitsgründen abzuschalten.

Der Feuerwehrsprecher konnte Entwarnung geben bezüglich der im Gebäude anwesenden Personen. Alle konnten das Gebäude eigenständig verlassen, und es gab keine Verletzten. Das Feuer scheint seinen Ursprung im 1. Obergeschoss gehabt zu haben, wo der Technikraum in voller Ausdehnung brannte. Seit 10.31 Uhr sind rund 130 Einsatzkräfte vor Ort und versuchen, den Brand mit Löschschaum zu bekämpfen. Aufgrund der akuten Gefahrenlage dürfen sie das Gebäude vorerst nicht betreten, sondern konzentrieren sich darauf, den Brand unter Kontrolle zu bringen und die Ausbreitung der giftigen Rauchgase einzudämmen.

Alle News aus Berlin in Echtzeit in unserem Telegram Kanal

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"