Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
BerlinWirtschaft

Fröhliches Plaudern: Neu gestaltete Quasseltreff-Bank lädt zum Austausch ein

Entdecken Sie die heilende Kraft des gemeinsamen Plauderns!

Die erste Reinickendorfer Quasseltreff-Bank lädt mit der Aufschrift „Plaudern verbindet“ Passanten zum geselligen Austausch ein. Bei der Enthüllung der frisch gestalteten Bank vor dem Rathaus Reinickendorf waren Bezirksbürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner, Bezirksstadträtin Julia Schrod-Thiel und Einsamkeitsbeauftragte Annabell Paris anwesend. Die Bank wurde von Auszubildenden des Fachbereichs Grünflächen in Gelb und Violett gestrichen und mit sechs inspirierenden Sprüchen in roter Schrift versehen.

Emine Demirbüken-Wegner betont die Bedeutung der Quasseltreff-Bänke im Kampf gegen Einsamkeit, die Menschen aller Bevölkerungsschichten, insbesondere ältere Bürger, betrifft. Die farbenfrohen Gartenbänke sollen Menschen dazu ermutigen, spontane Gespräche zu führen und sich gegenseitig kennenzulernen. Die handwerkliche Geschicklichkeit und der Einsatz der Auszubildenden wurden dabei besonders hervorgehoben, da sie kleine Meisterwerke geschaffen haben, die zur sozialen Interaktion anregen sollen.

Die Initiative der Quasseltreff-Bänke zeigt, wie durch einfache Maßnahmen wie dem Aufstellen von Plauderbänken im öffentlichen Raum soziale Verbindungen gestärkt und Einsamkeit bekämpft werden kann. Die farbenfroh gestalteten Bänke laden dazu ein, Platz zu nehmen, ins Gespräch zu kommen und neue Bekanntschaften zu schließen. Diese Form der sozialen Interaktion im öffentlichen Raum kann dazu beitragen, ein Gefühl der Gemeinschaft und des Zusammenhalts in der Nachbarschaft zu fördern.

Alle News aus Berlin in Echtzeit in unserem Telegram Kanal

Alexander Klein

Lebt in Zwickau und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"