BerlinBlaulichtFeuerwehr

Feuerwehr kämpft gegen Brand in Berliner Metallbetrieb

Gefährliche Chemikalien in Brand: Feuerwehr warnt vor giftigen Rauchgasen in Berlin-Lichterfelde

Beim Brand im Technikraum einer Firma für Metalltechnik in Berlin-Lichterfelde gerieten Chemikalien in Brand, was zur Freisetzung giftiger Rauchgase führte. Die Feuerwehr reagierte schnell und mobilisierte fast 130 Einsatzkräfte, um den Brand zu bekämpfen und die Bevölkerung zu schützen.

Die Feuerwehr warnt die Anwohner vor den giftigen Rauchgasen, die sich in nördlicher Richtung über Berlin ausbreiten. Auch ohne sichtbare Rauchwolke sollte das betroffene Gebiet gemieden werden, und es wird empfohlen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Darüber hinaus sollten Klimaanlagen ausgeschaltet werden, um die Gefahr einer Belastung durch die giftigen Gase zu minimieren.

Glücklicherweise konnten alle Personen das Gebäude rechtzeitig und unverletzt verlassen. Der Feuerwehrsprecher bestätigte, dass der Technikraum im 1. Obergeschoss vollständig in Flammen steht, und die Feuerwehr seit 10.31 Uhr mit Löschschaum gegen das Feuer vorgeht. Aufgrund der Gefahrenlage ist es vorerst nicht möglich, das Gebäude zu betreten, da die Einsatzkräfte daran arbeiten, den Brand unter Kontrolle zu bringen und die Ausbreitung der giftigen Rauchgase einzudämmen.

Berlin News Telegram-KanalBerlin News Telegram-Kanal Berlin News Twitter-Kanal

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"